Thomas Glatz

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Glatz, 1970 geboren, lebt und arbeitet in München. Er studierte Sozialarbeit in Landshut und Bamberg und Bildende Kunst an der Kunstakademie München und in Helsinki. Herr Glatz ist Künstler und Schriftsteller. Er leitet das "Archiv für Gebrauchs- und Benutztexte".

Veröffentlichungen

Seine erste literarische Einzelveröffentlichung "Kneipenphilosophien" erschien 2002 im Libelle Verlag, CH-Lengwil. In Zusammenarbeit mit Martin Krejci vom Institut für Leistungsabfall und Kontemplation schrieb er 2003 das Hörspiel "Njswnstn", das u.a. von Deutschlandradio Berlin und SWR 2 gesendet wurde. 2012 erarbeiteten die beiden das Hörspiel "Duchamp in Neufahrn". "Beer Slowly And Pee" von Florian Schenkel, Colin Djukic, G.Lassen und Thomas Glatz wurde 1. Sieger beim Leipziger Hörspiel-Sommer 2012 und erhielt 2013 den Hörspielpreis "Goldener Steigbügel" (zusammen mit Kozmik Blues von Klaus Erich Dietl/Fabian Zweck). "Weitere neue unveröffentlichte Originalaufnahmen von Lisl Karlschmarrn aufgetaucht" von Herrn Glatz und Florian Schenkel war 2012 unter den nominierten Stücken des Wettbewerbs "Premiere im Netz" der ARD- Rundfunkanstalten. 2013 erhielt das Hörspiel "Das Landsberger Johnny-Cash-Magnettonband-Palimpsest" von Thomas Glatz und Florian Schenkel eine lobende Erwähnung auf dem Leipziger Hörspielsommer. Gemeinsam mit Martin Krejci, Anne Hacket und Daniela Nering erhielt Herr Glatz den 1. Preis mit ihrem Hörspiel "Munich to go" beim "Hörsport", dem Hörspielwettbewerb des Münchner Volkstheaters in Zusammenarbeit mit der Frühjahrsbuchwoche München und dem Kinisterclub. Das Kurzhörspiel wurde mittlerweile auf der ersten Anthologie der freien Hörspielszene "Pressplay" im Mairisch-Verlag veröffentlicht und vom RBB gesendet. 2015 war das Hörspiel "Sonstige Musik" von Thomas Glatz, Martin Hans Schmitt und Nikolai Vogel auf der Shortlist des Leipziger Hörspielsommers. 2016 wurde das Kurzhörspiel "Trudes Mann - eine Séance" von Thomas Glatz, Florian Schenkel und Martin Krejci von Ö1 Wien für "Tracks" nominiert und lief "Im Sumpf" auf FM4. Der experimentelle Film "Andere Gärten- Das ABC des Florian Schenkel" von Thomas Glatz, Florian Schenkel und Moritz Liewerscheidt erlebte seine Premiere 2016 auf dem Münchner Kafekunstfest.


Thomas Glatz ist Mitveranstalter des Münchner Salzstangensalon und schreibt regelmäßig in der Literaturzeitschrift "Am Erker".

Im Black Ink Verlag München erschienen die Bücher

  • Thomas Glatz: Der dicke Koch hat frei und fährt mit dem Rad zum Teich
  • Thomas Glatz, Peter Friede, Sam Stoned: Felix der Weltraumvirus
  • Thomas Glatz, Kilian Fitzpatrick, Nikolai Vogel: Der König schläft im Schloss Remix (auch als Hörbuch)
  • Thomas Glatz: Der Abendfresser. Ein Miniroman
  • Thomas Glatz: Parken nur Café Frühtau. Ein Miniroman
  • Thomas Glatz: Beinaheallgäukatzenkrimi. Ein Miniroman
  • Thomas Glatz: Die übrige Zeit bis zum Bestimmungsort. Ein Miniroman


Weitere Veröffentlichungen:

  • Thomas Glatz: Kneipen-Philosophien, Libelle Verlag, CH-Lengwil, 2002
  • Thomas Glatz: Picasso als Brett, Verlag Blaupause, München, 2006
  • Thomas Glatz, G.Lassen: Einmal Mond und zurück, Archiv für Gebrauchs- und Benutztexte, 2011
  • Thomas Glatz: Mitfahrgelegenheit, Ludewig Verlag, Kirchseeon, 2011
  • Thomas Glatz: Schlangenbeschwörer, Ludewig Verlag, Kirchseeon, 2014


Thomas Glatz engagierte sich zudem als Musiker. Er spielte früher bei den Die Fliegenden Süßen Senfs und in der Bodensatz-Kapelle Wolf Biermann Explosion. Er erarbeitete zusammen mit Anne Hacket eine akustische Führung durchs Domagkgelände (Domagkaudioguide) und organisierte von 2001 bis 2005 die Literaturveranstaltung Open Mic, die lange Zeit im Raum 102 in den Domagkateliers stattfand. Das Intro der 2.CD (Hinterhaus) auf Heinz K. aus H. stammt auch von ihm. Im Sommer 2007 erhielt er das Heinrich Gartentor Stipenium des "Kulturministers" der Schweiz, 2010 das Literaturstipendium des Freistaats Bayern, 2015 den Leserpreis der Gesellschaft für Lyrikfreunde Innsbruck.

Ausgewählte Ausstellungen:

"Thomas Glatz: "Die Sammlung von Kunst unter 4,99 Euro", Villa Romana Florenz, PROGR Bern, Galerie Patrizia Zewe München, Kunstverein Hildesheim und Akademie der Bildenden Künste München

Gartentor-Stipendiat Thomas Glatz, Kunstraum von Gunten, Thun (Schweiz), 2008

"Die Kraftprobe"- 200 Jahre Kunstakademie München, Haus der Kunst (mit Aka 68 1/2), München, 2008

"Don´t leave your marks behind you!" (G) - Museo de Arte Contemporaneo Ateneo de Yucatan - MACAY, Mérida (Mexico), 2008

"HALDI 2000" (mit Bodensatz, Black Ink, Rumpeln, u.v.a. ), Färberei, München, 2008

"Unterwegs nach Debrecen" (G), Galerie Mü Terem, Debrecen Ungarn, 2009

Teilnehmer der ersten Mecklenburg-Vorpommern Biennale, 2009

"33 Antworten auf keine Frage" (G), Galerie Harald Felkner Nürnberg, 2009

"Hier eröffnet demnächst das Eiscafé Dolomiti", Lothringer13/Laden, München, 2009

"Aufstand der textilen Zeichen" (G), Färberei, München, 2009

"Pinokiothek der Moderne" (E), Pinokiothek der Moderne, München, 2010

Symposium "Try again.Fail Again. Vom Wissen übers Scheitern", Kunstverein Hildesheim, Hildesheim, 2010

"100 Jahre Readymade München" (mit Martin Krejci), Galerie Patrizia Zewe, München, 2012

"The Fabric" (G), (Maximiliansforum) München, 2012

"Damengedeck/Herrengedeck" (G), Buchloe, 2012, 2013, 2014

"Neue alte Griechen" (E), Tempelmuseum Etsdorf, 2013

"Medium Zeichnung", (G), Burghausen, 2013

"Konnektor # 21", (G), Konnektor, Forum für Künste, Hannover, 2013

"Applied Office Arts", (E), iRRland, München, 2014

"Rettet Europa III", (G), Tempelmusuem Etsdorf, 2014

"Warum Bad Tölz der schönste Ort der Welt ist und andere Zeichnungen", zusammen mit Klaus Erich Dietl und Martin Krejci, Galerie Patrizia Zewe, Bad Tölz, 2015

"Die Lichtenberg Norm", (G), Galerie Zwitschermaschine, Berlin, 2015

"Müko" (mit Lutz Weinmann) im Technoseum, Mannheim, 2016



Links


54056815_3392be73e7.jpg


Thomas Glatz als DJ bei den program angels