Glockenbachwerkstatt

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

(a.k.a. Glocke) Bürgerhaus im Münchner Glockenbachviertel, das Ende der 70er eröffnet wurde mit Werkstätten, Kindergarten, Kneipe, Hort, Stadtteil-, Kinder- und Jugendtreff.

Bereits ab 1985 fanden in den Räumen des Jugendtreffs erste Konzerte mit Punk- und Hardcorebands statt.

Seit 1991 gibt es dort regelmäßig Konzerte, Ausstellungen und andere Veranstaltungen. Vorrangig geht es hier um Untergrund und im Schwerpunkt um lokale Szenen. "Kommerzorientierte Bands, Metall, Ethno- und Coverbands bewerben sich vergebens", so die Website.

  • Das Haus bietet im Stadtteiltreff ein vielfältiges Kulturangebot, Möglichkeiten zur Eigeninitiative, kulinarische Köstlichkeiten und im Sommer einen Biergarten mit Hinterhofflair. Öffnungszeiten: Mo. - Do. 18.00 - 23.00 Uhr (außer in den Ferienzeiten - bitte Aushänge beachten) bei Konzerten oder Veranstaltungen auch am Freitag und am Wochenende geöffnet.
  • Das FreitagsDingDong: Es erwarten euch Mike Burn und Flyman jeden Freitag ab 18.00 - 1.00 Uhr in der Glockenbachwerkstatt!
  • Außerdem finden zur Zeit regelmässig Veranstaltungen von La última ola, Triptown, Ambiosonics, dem Department of Volxvergnuegen, sowie der Volxtanz statt.

Vergangenes

Im Laufe der Jahre war die Glockenbachwerkstatt Heimat unterschiedlichster Nutzer, Nutzergruppen und Veranstaltungen. Hier ein unvollständiger Auszug:

Konzert & Veranstaltungsreihen

Nutzergruppen

Bands

Adresse

Bürgerhaus Glockenbachwerkstatt
Blumenstraße 7
80331 München

Telefon: (089) 26 88 38
Telefax: (089) 2 60 64 34
Mail: mailto:info@glockenbachwerkstatt.de

Links