Giovanna Valli

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Giovanna Valli ist eine in Spanien geborene italienische Künstlerin, die in Chile, Mexiko und Peru aufgewachsen ist und seit 1971 in München wirkt.

Sie ist diplomierte Psychologin und hat von 1989 bis 1995 an der Akademie der Bildenden Künste in München bei Professor Gerhard Berger studiert (Diplom-Abschluss).

1990 erhielt sie einen Preis für ihr Emblem "Schütze unsere Gewässer" (Gewässerschutzfonds und Landesfischereiverband Bayern); 1991 entwarf sie ein Plakat für Amnesty International, das an der Münchner U-Bahnhaltestelle Marienplatz ausgestellt wurde; 1999 gestaltete sie das Vinyl-Cover zu G. F. Volkerts EP "elementar" (Godot Club Recordings).

Austellungen

  • Bad Libenstein Film & Video Tage, Thüringen
  • Europäisches Patentamt, München
  • Galeriehaus Nürnberg
  • Galerie Linhong, Salzburg
  • Galerie Studio B 2, Genua (Italien)
  • Instituto Cervantes, München
  • Italienisches Kulturinstitut, München
  • Künstlerwerkstatt, München
  • Kulturamt Dachau
  • La Rocca Albornoz, Narni (Italien)
  • Neue Galerie Dachau
  • Produzenten Galerie, München
  • Reichsstadthalle Rothenburg ob der Tauber
  • Städtische Galerie, Sigmaringen
  • Studio D 'Ars - Oscar Signorini onlus, Mailand (Italien)
  • U-Bahn Galerie, München

Link