Ultraschall: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Ergänzende Links zum Ultraschall)
K (Ergänzung/Verlinkung)
 
Zeile 7: Zeile 7:
 
*[[Upstart]] und [[Dorothea Zenker]] eröffnen 2005 die [[Rote Sonne]]
 
*[[Upstart]] und [[Dorothea Zenker]] eröffnen 2005 die [[Rote Sonne]]
  
Das Ultraschall war einer der angesagtesten Techno-Clubs in Europa. Neben internationalen DJs und Künstlern aus dem [[Disko B]]-Umfeld gab es auch VJing, oft vom [[high flyer]]-Team, die auch die [[Slacker]]-Parties und Kunstevents organisierten.
+
Das Ultraschall gehörte in den 1990er Jahren zusammen mit dem [[KW – Das Heizkraftwerk|KW]] und dem [[Natraj Temple]] zu den europaweit angesagten Techno-Clubs Münchens. Neben internationalen DJs und Künstlern aus dem [[Disko B]]-Umfeld gab es auch VJing, oft vom [[high flyer]]-Team, die auch die [[Slacker]]-Parties und Kunstevents organisierten.
  
 
----
 
----

Aktuelle Version vom 15. März 2017, 17:22 Uhr

Münchner Techno-Club von Upstart (Disko B), David Süß, Dorothea Zenker, Michi Kern und ab 1996 Mathias Scheffel.

  • Vorläufer: Ultraworld-Parties ab 1991
  • Ultraschall I von 1994 bis 1996 am Alten Flughafen Riem
  • Ultraschall II von 1997 bis 2003 im Kunstpark Ost

Das Ultraschall gehörte in den 1990er Jahren zusammen mit dem KW und dem Natraj Temple zu den europaweit angesagten Techno-Clubs Münchens. Neben internationalen DJs und Künstlern aus dem Disko B-Umfeld gab es auch VJing, oft vom high flyer-Team, die auch die Slacker-Parties und Kunstevents organisierten.


Links:


http://www.ultraschall.com/neu/images_nav/u_h_logo.gif