Radio Datscha: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Radio Datscha ist ein Fast-Solo-Projekt von [[Andreas Kraus]] mit freundlicher Unterstützung von [[Tobias Ott]], [[Thomas Kleinschmitt]] und [[Erhard Dengl]]. Die ersten Stücke enstanden im Sommer 2003 auf einer befreundeten Datscha südlich von St. Petersburg und in einer Wohnung in der Kosmonautenallee 68. Radio Datscha sendet auf der Frequenz von [[Krautnoise]].
+
Radio Datscha war ursprünglich ein Solo-Projekt von [[Andreas Kraus]]. Die ersten Stücke enstanden im Sommer 2003 auf einer befreundeten Datscha südlich von St. Petersburg und in einer Wohnung in der Kosmonautenallee 68.
 +
 
 +
Inzwischen gehören [[Thomas Kleinschmitt]] und [[Tobias Ott]] fest zu diesem wachsenden Musikerkollektiv. Radio Datscha entwickelt sich zu einer Art "Dachprojekt" für die Schwesterprojekte [[Spaceport Orkestra of Benares]] und [[Chinese Rocket Soldiers]].
 +
 
 +
Neben diesen beiden Bands hatten bisher Gastauftritte bei Radio Datscha:
 +
*[[Ekatarina Kazankova]]
 +
*[[Erhard Dengl]]
 +
 
 +
Radio Datscha sendet auf der Frequenz von [[Krautnoise]].
  
 
== Veröffentlichungen ==
 
== Veröffentlichungen ==

Version vom 17. Juli 2008, 12:27 Uhr

Radio Datscha war ursprünglich ein Solo-Projekt von Andreas Kraus. Die ersten Stücke enstanden im Sommer 2003 auf einer befreundeten Datscha südlich von St. Petersburg und in einer Wohnung in der Kosmonautenallee 68.

Inzwischen gehören Thomas Kleinschmitt und Tobias Ott fest zu diesem wachsenden Musikerkollektiv. Radio Datscha entwickelt sich zu einer Art "Dachprojekt" für die Schwesterprojekte Spaceport Orkestra of Benares und Chinese Rocket Soldiers.

Neben diesen beiden Bands hatten bisher Gastauftritte bei Radio Datscha:

Radio Datscha sendet auf der Frequenz von Krautnoise.

Veröffentlichungen

Links