Hofbräukeller

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 12. Mai 2006, 19:39 Uhr von Ecco (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Als Anfang der 1990er Jahre die Hofbräugebäude am Wiener Platz abgerissen wurde war München kurze Zeit eine erstklassige Adresse für illegale Raves. Über einen verborgenen Einstieg musste man sich mehrere Minuten durch ein völlig dunkles Labyrinth mit Fallen wie aus einem Computerspiel kämpfen bis man plötzlich vor einer Wand von Sound stand. DJ bei diesen Raves war damals unter anderem Aroma.