Wurznsepp

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Metal-Band aus dem Traunsteiner Land mit oberbayrischen Texten.

Gegründet von Stutz und Phil im Sommer 2004 im Biergarten des Wochinger Bräustüberls nach 1-2 Metern als Band, die Metal mit bayerischen Texten kombinieren soll. Textlich stehen Mythen, Legenden und selbst erfundene Geschichten im Vordergrund, Musikalisch eingepackt in einen Kreuzdurcheinander aus Metal und Rock. Nicht alle Mitglieder der Band haben den gleichen musikalischen Hintergrund, und so entsteht ein relativ breitgefächertes Klangerlebnis das zwischen zart und hart mit allen Facetten wechselt, aber stets mit den Texten eine Einheit bildet falls die Instrumentalisten mal nicht zu ausufernden Improvisationen neigen.

Phil ist zusätzlich noch verantwortlich für Artwork und Gestaltung des Wurznsepp-Gesamtbildes. Wer die Band kennt weis dass es neben Bier und Krach im Probenraum nicht viel gibt, aber nach aussen hin präsentiert man sich gerne extravagant mit wunderbaren selbstgebastelten Kunstwerken.

Live treten Wurznsepp nach dem "Is Wurscht" Prinzip auf. Von Lederhose über Trachtenjanker hin zu Ledermantel und Jeans sind alle Kleidungsstücke vorhanden, der Mikrofonständer ist eine Unikatsanfertigung und sieht dementsprechend fertig aus.

Mitglieder

Gründungsmitglieder waren Stutz (Gesang) und Philipp (Schlagzeug), gemeinsam mit Chrissi (Gitarre). Nach einiger Zeit konnten Psycho (Bass) und Nighti (Gesang) dazugewonnen werden, Nighti verabschiedete sich schon bald wieder, da er ca. 200 km weit von Siegsdorf entfernt wohnte (Regensburg). Als zweiter Gitarrist stieg schon bald Michi ein, der Bruder von Stutz. Die Chaotentruppe war komplett und schon verabschiedete sich Phil für ein halbes Jahr nach Neuseeland. Nach seiner glorreichen Rückkehr war die Besetzung wieder komplett. Somit sind momentan aktiv:

  • Stutz - Gesang, Keyboard
  • Phil - Schlagzeug
  • Lord Berwein - Gitarre
  • Psycho - Bass
  • Michi - Gitarre

Auftritte und CDs

  • Wildtollwut, 2006 halboffizielles Demo
  • 27.7.06 Rockvilla TS mit Abnegation
  • 27.10.06 Beim Stutz dahoam mit Vandango
  • 3.11.06 JuZe Aschaffenburg mit Destroyed und Abnegation
  • 19.01.07 beim John in Obing mit Hidden in the Fog
  • 25.05.07 beim Bavarian Battle Summer im Upstairs/Rosenheim
  • 16.06.07 mit Vandango bei Stockingers in Freilassing
  • 11.08.07 mit Tulka in Traunstein beim Kriegenhofer

Links