Willy Michl

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Willy Michl(*1950) gilt als prominentester bayerischer Bluesmusiker und trägt den Spitznamen "Isarindianer", da er sich mit der nordamerikanischen indianischen Kultur verbunden fühlt und dies auch in Lebensweise und Outfits zeigt.

Er singt bayerische Mundarttexte, oft mit ökologischer Botschaft, zu blueslastiger Musik mit manchmal mehr, manchmal weniger Nähe zu Pop und Rock. So war er im Zuge der sogenannten "Alpenrock"-Welle in den 80er Jahren mit dem "Bobfahrerlied" und dem "Telefon-Blues" auch im Radio präsent.

Diskografie

  • Blues Goes To Mountain. LP (1974)
  • Blues + Balladen. LP, M Records (1976)
  • Ois Is Blues. LP, Michl (1979), 1988 Re-release als Orchesterversion
  • Die Antwort - Seele, Rythm & Blues Live. DoLP, Michl (1982)
  • Bootlegger. LP, Michl (1998)
  • Den sie Willy Michl nennen. LP, Michl (2008)

Links