WG Weicht

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Weicht ist ein kleiner Ort mit etwa 400 Einwohnern und liegt am Rande des Ostallgäus. 1999 wurde in Weicht die erste WG gegründet. Peter Müller, Tom Simonetti, Dani Waltenberger und Georg Röder waren die Mieter eines leerstehenden Bauernhauses. Anfangs hatte man mit viel Skepsis seitens der Mitbürger zu schaffen. Allein die Tatsache, dass man keine Gardinen an den Fenstern hatte, sorgte damals für Unverständis.

Peter und Tom (das Vibra-Team) hatten die Vision einer Musiker-/Künstlercommunity im weiteren Sinne.

So fanden in diesem Haus täglich bis zu 2 Musikproben und Sessions in verschiendenen Formationen statt. Stilistisch ging das von Elektronik, Hip Hop über Rock bis hin zu Polka-artiger Theatermusik.

Dieser Umstand war ein gefundenes Fressen für Achim Bogdahn. So wurde die 20. Fankurve aus der Weichter WG gesendet. Zu Gast waren damals Anajo, die ihr erstes Demo "Pop und die Welt" produziert hatten.

Die Weichter WG war eine Kulturfeder. In Weicht entstand 2000 auch die Beatznbytez Foundation, die DJing und visuelle Kunst auf einer Ebene vereinte. Die Weichter WG gibt es noch, wenn auch nicht mehr mit den Gründungsmitgliedern. Engen Kontakt zur WG pflegen weiterhin: Rainer von Vielen, mycrotom, THC, Vokale Küche, Rawheit,leroy schlimm, FLeXpisToLs, Beatznbytez, Netzkost, Orange u.v.m.

Nach kürzester Zeit haben sich in Weicht weitere WGs zusammengefunden. Unter anderem das benachbarte Hofhaus. 2003-2010 wurden vom Kunstzentrat e.V. (u.a. Tuncay Acar, Michael Schild, Sigi Wiedemann, Björn Rainer) die Kulturtage-Weicht veranstaltet .

Die WG Weicht wurde 2008 aufeglöst. Das Hofhaus hat 2011 seine Segel gestrichen. Kunstzentrat e.V. setzt sein Programm im Münchner Import Export (seit 2009) und seit 2012 im STROM fort.

Links

http://www.vibra-team.de/img/achtomanaj.jpg