Sentementol

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Band aus Weiden, gegründet 1996 (eigentlich 1991, als Alfons de Tax und Die Schreiers) von Michael Bezold und Alfons Bauer 3, zwei hemmungslosen Jungmännern, die “progressive Sim Sam-Musik” und wüste Performances mit Schaufensterpuppen darbieten.

In ihren Texten wüten sie wie in einem pubertären Splatter-Comic durch die oberpfälzerische Heimat. Eine etwas andere Form des kreativen Widerstandes - die genauso Klischees über die Oberpfalz widerlegt wie Wackersdorf. Allerdings sind nicht alle Texte in Mundart und ebenso wenig sind alle Texte ohne Sinn.

Ein Projekt, das von Sentementol produziert wird, heißt Die Depressiven Metzger.

Veröffentlichungen:

  • MOLE 1 (1993)
  • MOLE 2 (1993)
  • MOLE 3 (1993)
  • MAXELS GRUSELKAMMER 1 (1993)
  • MOLE 4 (1994)
  • MAXELS GRUSELKAMMER 2 (1994)
  • MOLE 5 (1995)
  • VLANGENVOLLSPLUNG 2 (1997)
  • VLANGENVOLLSPLUNG 1 (1998)
  • DUNKELSCHWARZGRÜN (1998)
  • TÖDLICH VERSTORBEN (1999)
  • MOLE BLECH (2000)
  • DAS TESTOLMENT (2001)
  • 30 AUS 130 - Best of (Doppel - Album) (2002)
  • DUNKELSCHWARZGRÜN V. 2.0 (2002)
  • MIR BASSN ZU ZWORT AF KOI KOVA MEHR DRAF (2003)
  • MOLE SCHROTT (2004)
  • MOLE ORIGINAL (2005)
  • GESUNDHEIT IST HEILBAR (2007)
  • Sentementol präsentiert RADIO CHARRHIE CHARRHIE (2008 August)

Link