Rabbi Satan

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Im Jahr 1990 gegründete Altöttinger Black-Metal-Band, deren Video zum Stück "Mad Cow Desease" zu einem Download-Hit wurde. Darin ist zu sehen wie dem Schlagzeuger Papst beim immer schnelleren Spielen nach und nach das Hirn aus dem Kopf fällt. Das Hirn wurde durch Schweinedärme dargestellt. Einer der Slogans von Rabbi Satan "Open Your Head And Free Your Mind" wurde stets mit einer geöffneten Hirnschale illustriert. Auf dem Album "Satanic Abortions" (das Alumetal Recordings mit eingeschweißten toten Fliegen verkaufte) spielten neben dem

Warum ihr Sänger eher grunzte als sang erklärten Rabbi Satan in einem Interview im Alumail wie folgt: "Prof. Heigl wurde als Findelkind von einer Horde Schweinen großgezogen. Als er acht Jahre alt war, beschloß er, Popstar zu werden, verkaufte seine gesamte Pflegefamilie an den Schlachthof und kaufte vom Erlös ein Microphon. Das fiel im sicher nicht leicht, das kannst du mir glauben, aber der Zweck heilligt die Mittel, nicht wahr, wo gehobelt wird, fallen halt Späne, hehehe (bricht in schallendes Gelächter aus)!"

Prof. Heigl El-Shabazz meint:

Rabbi Satan veröffentlichten bei Alumetal Recordings ihr Album "Satanic Abortions" sowie das Video "Mad Cow Disease". Der einzige offizielle Auftritt der "World Genocide Tour" fand im Rockhaus Schwindkirchen im Rahmen des "Festival des schlechten Geschmacks" statt. Außerdem trat dort die befreundete Band "Epheser" aus Landshut auf, im Anschluß fand noch eine spontane gemeinsame Jam Session der beiden Bands statt, in deren Verlauf Bob Dylans "Blowin in the wind" gecovert wurde. Das offizielle Tour-Shirt (im Video zu begutachten) war stark vom Coverdesign der ersten LP der amerikanischen Hiphopper "De La Soul" beeinflusst und gilt als gesuchte Rarität. Weiter sind im Video Uncle Bensky´s Bruder Sandokan (später gemeinsam aktiv mit Papst in der Hardcore Band Revenge, die Gebrüder Lauer aus Burgkirchen a.d. Alz sowie das offizielle Tourfahrzeug "Rabbimobil" zu sehen.

Links

<youtube>mXiE9NF7eh4</youtube>