Neo-Mod

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

2005 in München entstandene Jugendkultur.

Selbstbeschreibung

Neo-Mods unterscheiden sich deutlich von den "echten" Mods - ihrer Ansicht nach ist es paradox, sich Modernists zu nennen und Musik ausschließlich von vor 40 Jahren zu hören, und sehen sich als "andersartige", jedoch ebenso "echte" Mods, da sie nicht einer Jugendkultur aus den 60ern nacheifern, sondern den Begriff Modernist tatsächlich ernst nehmen und aktuelle, neuartige - modernistische - (und auch so retro) Musik hören. In Sachen Kleidung lehnen sie sich dennoch stark an ihre Vorbilder an, häufig aber mit deutlichen Einschlägen in die 80er.

Orte/Locations

Die Münchener Neo-Mods sind vorwiegend in den typischen Indie-Clubs Münchens (Prager Frühling, Atomic Café, Rote Sonne) anzutreffen, wo sie sich äußerlich von anderen Mods und Britpoppern nicht auffällig unterscheiden. Neo-Mod ist eine Einstellung, keine Plakette (nur oberflächlich).