Joe Masi - Murena

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Band von Murena und Joe Masi aus München.

Bandinfo

Presse Info 2005

Bei Joe Masi (Musiker - Künstler / Berlin / München) und Murena (Sänger - Künstler / München), handelt es sich um zwei ehemalige Bandkollegen, die nach dem Ende von „Little Nemo“ beschlossen jeweils eigene Wege zu gehen und ohne Rücksicht auf banddemokratische Entscheidungen Musik herzustellen. Wie es so häufig im Leben geschieht überkreuzten sich diese beiden Wege innerhalb kürzester Zeit wieder und deshalb gibt es heute Murena und Joe Masi als freie Formation, die ihre gesamte Umwelt mit wilden Anarchobürokratie Performances überzieht und deshalb nur Flucht oder Hingabe als Reaktion akzeptiert. Bei diesem Nerven und Schweißdrüsen strapazierenden Unternehmen werden sie freundlicherweise von den beiden mit allen Wassern gewaschenen Kamerakino Bandenmitgliedern Federico Sánchez ( Plattenteller, Mikrophone) und Tagar (Gitarren, Bässe) unterstützt.

In den Musikfluß sickern in diesem Fall Bands, wie The Jesus Lizard, Jon Spencer Blues Explosion, Beatnigs oder DAF ein, außerdem wälzt sich der Joe Masi – Murena Strom selbstverständlich durch Elektroläden, euro - amerikanische Volksmusiksümpfe und selbst aufgenommene Tonmüllhalden großer, fremder Städte und mündet endlich im Meer aus Erleuchtung und Bierseeligkeit.

Obwohl, der Entstehungsprozess der Stücke am Computer, größte Sachkompetenz, Konzentration und Selbstbeherrschung dringend erfordert, gleiten die Versuche der Herrrschaften auch live ein gepflegtes Äußeres und niveauvolle Seriosität zu mimen, immer wieder in proletige Machoposen ab, die dann doch zeigen worum es Joe Masi und Murena wirklich geht, nämlich schlicht und ergreifend Kohle und Allmächtigkeit.

Aus Gründen der Selbstbeweihräucherung bleibt deshalb auch nur zu erwähnen, dass Joe Masi die Musik zum Film „blue pleassure“ von Veronika Veit geliefert hat. Christine Tanqueray die Musiker in ihre Arbeit „du leuchtest“ eingebunden hat und Murena bei Experiment:Dunstkreis, Catalog 1, Catalog 2 und als satanistischer Gitarrenspieler bei einer Performance von Bo Christian Larsson mitgemacht hat. Beide sind auch auf dem Bodensatz-Sampler Heinz K. aus H. vertreten.

Der Auftakt des Schreckens ohne Ende fand mit dem ersten Konzert im August bei der Veröffentlichung des Catalog 1 im Atomic Café in München statt und setzte sich seitdem in diversen Städten Europas fort bei Auftritten mit Bands wie Kamerakino, Deadcombo, Franz Ferdinand, TGV, Gelée Royale, Swann Danger....

Die erste Joe Masi LP ...., sowie auch das Debut von Murena „Important Exportant“ werden spät im Jahr 2005 rauskommen.

Die Musik von Murena und Joe Masi klingt wie der gelungene Versuch klassischen Punk durch eine Chaosmaschine zu leiten und aus den Resten etwas völlig neues zu generieren. Kimm Schicklang

Konzerte

08.01.2010 - HeadEgg Live- zur Finissage der Ausstellung Soup von Aiko Okamoto http://www.headegg.com

Foto

175029725_l.jpg Joe Masi & Murena beim Heinz K. aus H.-Konzert im Ausland (Berlin).