Jean-Marie Straub

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Filmregisseur, geboren 1933 in Metz. Wächst im besetzten Frankreich auf. Studiert in Strasbourg und Nancy. Arbeitet in Paris mit Regisseuren wie Abel Gance und Jean Renoir, ist an der Gründung eines Filmclubs beteiligt, wo er Jacques Rivette und Robert Bresson kennenlernt.

Während des Algerienkrieges, 1958, flieht er zusammen mit seiner Frau Danièle Huillet vor seiner Einberufung nach München. Seit Mitte der 60er drehen sie zusammen mehr als 20 Filme, die meist auf literarischen oder musikalischen Vorlagen basieren.

In und um München entstand 1968 der Kurzfilm "Der Bräutigam, die Komödiantin und der Zuhälter". Straub inszenierte am Münchner Action Theater, auf Einladung von Rainer Werner Fassbinder, das Theaterstück "Krankheit der Jugend" von Ferdinand Bruckner, stark gekürzt. Diese Inszenierung führt er in seinem Film weiter. Eine hoffnungslose Geschichte um Prostitution und Kunst. Am Anfang eine lange Kamerafahrt, die den Autostrich auf der Landsberger Straße zeigt. Dann zwei Frauen, die auf einer Theaterbühne sitzen. Eine Dreiecksgeschichte, wie der Titel schon verrät. "Fassbinder ist auf der Leinwand und spielt den Zuhälter der beiden Frauen, danach verlassen wir das kleine Theater. In München, bei Nacht, in Schwarzweiß wird ein Mann von Fassbinder verfolgt, ein Schwarzer, es gelingt ihm zu entkommen. ..." (Philippe Garrel)

Fassbinder war von Straub beeindruckt, und die Zusammenarbeit reichte bis in Fassbinders eigenen Film "Liebe - kälter als der Tod" (1969) - der enthält eine Fahrt durch die Landsberger Straße, die von Jean-Marie Straub zur Verfügung gestellt wurde. Straubs Aufenthalt in München, wo er am Stachus über einem Kino wohnte, beeinflusste auch die Münchner Gruppe.


Filmographie (Auswahl)

  • Machorka-Muff (1963)
  • Chronik der Anna Magdalena Bach (1968)
  • Othon (1969)
  • Geschichtsunterricht (1973)
  • Moses and Aaron (1974)
  • Klassenverhaeltnisse (1984)
  • Von heute auf morgen (1997)
  • Sicilia! (1999)