Hiphopsnacks

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Snacker aus dem Club Bogaloo sind längst mehr als nur Plattenaufleger. Sie haben ihren eigenen Stil, Power und Durchhaltevermögen, mag der HipHop auch noch so oft zu Grabe getragen werden und mit den Jamba-Klingeltoncharts verwechselt werden...

Selbstdarstellung

Who the fuck is HipHopSnacks? Naja, hinter dem Namen HipHopSnacks verbergen sich die DJs HoneY, Olly, Tominoka und Dida, vier HipHop-Verrückte, die die Fahne hoch hielten, in guten wie in schlechten Zeiten, und sowohl den Spass als auch den Spirit an der Sache predigen.

Die Crew wurde Ende 1999 von HoneY und Olly ins Leben gerufen und 2002 mit Tominoka sowie 2005 mit Dida um zwei weitere Mitglieder erweitert. Von Beginn an sind die Snacker fester Bestandteil der Bogaloo Allstars aus Pfarrkirchen. Seit den Anfängen gibt es regelmäßige Club–abende, die von den Jungs gestaltet werden. Mittlerweile können sie mit einer Gästeliste aufwarten, die sich sehen lassen kann. Der Kontakt zur lokalen Szene ist mehr als gut und die Snacker achten darauf, dass sie gefeatured wird.

Ihren guten Ruf in der HipHop-Szene bekamen sie nicht nur, weil sie gute Gastgeber sind, sondern weil hinter diesem HipHop-Ding ein gewisser Ernst und Glaube verborgen liegt, weil man sich kritisch mit der Sache auseinandersetzt, was ist cool und was nicht. Diese Hartnäckigkeit hat ihnen eine gewisse Credibility angetragen, wie man an den Residencies im Club Bogaloo und im Club Platinum sehen kann.

Damit nicht genug verfassen sie Plattenkritiken für verschiedene Homepages (bogaloo.de, flashmag.de) und Magazine (Snowboarder MBM) abliefern. Auch ihre Artikel und Interviews sind gefragt. Außerdem sind sie noch für verschiedene Internet-Radiosender mit einer monatlichen Radiosendung tätig (play.fm, radio 42.com), ihre Mixe laufen in den Jugendradios Zündfunk und FM4 und sie produzieren fleissig ihre Promo-CDs, die mittlerweile im ganzen Süddeutschen Raum ihre Kreise ziehen.

Links