Freakweeknoend

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

freakWEEKnoEND ist ein alternatives Kulturfestival in Pullenried bei Oberviechtach im Oberpfälzer Wald, jährlich veranstaltet vom "Open Air Verein Oberviechtach".

Aktuelles Programm

Das Festival findet von 17. bis 20. August 2006 zum 10. mal statt! An musikalischen Highlights werden neben Seid aus Norwegen (einziges Konzert in Deutschland!), Electric Orange, Zone Six, The Magnificent Brotherhood of Eternal Love and Happiness´ Close Companions (mit ex Liquid Visions Mitgliedern), Treacle People und Sula Bassana aus dem Bereich Psychedelic, etliche interessante Acts aus den Bereichen Elektronik/Weltmusik-Crossover, Rock und Reggae geboten.

außerdem:

Außergewöhnliches Kinder- und Rahmenprogramm u.a. mit Piksi Peck-Kinderbühne, Wahnperformancetheater, Schwitzhütte, Jonglier- und Einradkurse, Yogaworkshops, Märchenerzähler und vieles mehr... (Details siehe Homepage)

Selbstdarstellung

(der homepage der Veranstalter entnommen)

Vor nunmehr fast 10 Jahren schloss sich aus einem Oberviechtacher Freundeskreis der "Open Air Verein Oberviechtach" zusammen. Wir hatten und haben das Ziel, der Jugend, der junggebliebenen Generation und vor allem auch Familien wenigstens einmal im Jahr ein kulturell anspruchsvolles Programm "jenseits des Mainstreams" zu "bieten". Unsere Ansprüche werden größer und unser Kreis leider immer kleiner. Ohne unsere vielen Helferinnen und Helfer wäre es inzwischen nicht mehr möglich, unser Fest auf die Beine zu stellen und das stetig wachsende Kinder- Rahmen- und Musikprogramm zu organisieren.

Komischer Name !?! WOHER KOMMT "freakWEEKnoEND" ? Eine freakige Woche wollen wir feiern – a freak WEEK– nicht nur einen gemeinsamen Abend - deshalb beginnt unser Fest für viele auch schon mit ihrer Anreise am Mittwoch abend. Den Höhepunkt erreicht unser Fest dann am Wochenende - WEEK.....END, und eigentlich wollen wir auch gar nicht mehr aufhören miteinander zu feiern, deshalb no END !

EIN OPEN AIR WIE JEDES ANDERE? - SICHER NICHT! Wir achten sehr darauf, Künstler zu engagieren, die sich durch Originalität, Kreativität und Individualismus auszeichnen. Gewinnträchtige Partymusik und Coverbands passen nicht in unseren Rahmen. Gerne darf es auch etwas schräg und ungehobelt sein. Schon immer legen wir größten Wert darauf, nicht auf der gleichen Konsumwelle, wie viele andere Open Airs zu schwimmen. Dazu gehört auch, dass wir auf Sponsoren und jegliche Art von kommerzieller Werbung vollständig verzichten und unser Fest nur aus den Einnahmen des jeweils letzten Jahres finanzieren. Wir wollen mit euch keinen Profit machen, sondern eine unvergleichliche Zeit verbringen, an die wir uns immer wieder gerne erinnern. Gewinne des Festivals, die nicht für das nächste Jahr benötigt werden, werden gespendet. (apn, attac, cap anamur, frauenhaus....)

und NOCH EIN PAAR WICHTIGE PUNKTE ZU UNSEREM FESTIVAL - Kinder stehen bei uns an erster Stelle. (sonst hätten auch die Eltern nicht so viel Spaß (-: ) Ein riesiges Kinder- und Rahmenprogramm mit vielen Workshops, Lesungen und Spielen soll dies auch deutlich zum Ausdruck bringen. Wir achten auch sehr auf Rückzugsbereiche für Kinder und Familien (eigener Bereich am Zeltplatz....) - Unsere Besucher sollen nicht nur konsumieren, sondern aktiv am Geschehen teilnehmen (darauf haben wir unser Rahmenprogramm abgestimmt) - Im Einklang mit der Natur feiern (die Wiesen und Wälder, die unserem Festival erst den idyllischen Rahmen bieten, sollen hinterher nicht durch Müllberge entstellt werden und den Tieren auch dann noch anderes Futter als Zigarettenkippen und Glasscherben bieten !!!) - Ein gemeinschaftliches Fest feiern, ohne die sonst übliche Aufteilung in Besucher und Veranstalter.

Auf was wir gerne verzichten - auf Bauzäune, Security und Leibesvisitationen, wir sind schließlich auf einem Festival und nicht im Knast. - auf den Ausschank von harten Spirituosen (Alkoholleichen passen nicht zum Kinderprogramm) - auf unbetreute, freilaufende Hunde. Wenn ihr euren Hund nicht an die Leine nehmt, dann müsst ihr ihn zu Hause lassen !!! Es weiss schließlich nicht jeder , dass euer lieber Familienhund harmlos ist -notfalls werden Stricke als Leinenersatz ausgeteilt !

Link

Festival-Site