Doppel-D

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bayrische Rap-Band, 2001 gegründet.

Selbstdarstellung:

„Wia samma…mia samma…Doppel D!”

Sich das plakativ bayerische “Mia san Mia!” zu eigen zu machen, es um 180 Grad zu drehen und demonstrativ wieder auszuspucken, steht exemplarisch für “Doppel D”. Mit keiner anderen HipHop Crew sind sie zu vergleichen. “Wia samma?” XXL! Mittlerweile nicht mehr nur wegen ihrer phänomenal einzigartigen Beats und ihren hervorragenden Livequalitäten, sondern auch wegen ihrer Aussage sind “Doppel D” nicht mehr nur dem bayerischen Untergrund ein Begriff. Als “Bayerischen Rap” bezeichnen Monaco Fränzn, Gräm Grämsn und DJ Spliff ihre Musik, was nicht automatisch bedeutet, dass der Dialekt im Vordergrund steht. Natürlich kokettiert “Doppel D” im Zuge dessen mit gemeinhin dem Bayern nachgesagten Klischees. Trotzdem wird weder ein dümmliches „Sepperltum“ verkörpert noch in den Reihen der Traditionalisten marschiert. “Doppel D” ist vielmehr ständig auf der Suche nach dem dahinter versteckten bayerischen Lebensgefühl. Das finden die drei irgendwo zwischen dem aufbrausend kritischen Grantlerdasein und der vielfach erwähnten stoischen Bierruhe. Oft wird vermeintlich typisch Bayerisches ironisiert, parodiert und damit auch kritisiert. Aber nicht der Rückzug in eine „Einfach-dagegen-sein-Attitüde“ wird glorifiziert, sondern das Hinaustragen des Bayerisch-seins. „Da komm ich her, das bin ich, hier will ich leben, aber ich bin nicht so wie ihr glaubt!“, ruft einem „Doppel D“ entgegen. Die D’s stehen für ein aufgeklärtes Bayern, ein Bayern, das fernab jeglicher medialer Darstellungen und festgesetzten Bildern in den Köpfen der Deutschen, aber auch in den Köpfen vieler Bayern selbst, existiert. Die Bayern versucht man entweder zu verstehen oder man lässt sie einfach sein, wie sie sind. So ist es auch mit “Doppel D”. Man kann sich mit den Songs beschäftigen oder sich einfach zurücklehnen und die Musik auf sich wirken lassen. Denn: “Doppel D“ wollen keine gesellschaftspolitischen Lehrer oder politische Agitatoren sein, sondern schlichtweg ihr bayerisches Lebensgefühl vermitteln, das sich durchaus über die Sprache definiert und für dessen Verständnis der Dialekt zwar nicht notwendig, aber durchaus hilfreich ist. Dafür halten „Doppel D“ die bayerische Flagge hoch!

Mitglieder:

  • Monaco Fränzn
  • Gräm Grämsn
  • DJ Spliff

Links:

<youtube>Modgpxxs8jM</youtube>