Diskussion:Buschouse

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

heisst die band jetzt bushouse oder busChouse? in sub-bavaria sind jetzt beide versionen angelegt.

eine sollten wir als redirect anlegen (aber welche *g*)

ecco


klangbeispiel?

gibt es kein mp3 im netz von dieser ominösen band? allerdings lässt die formulierung "mit dias und filmprojektionen der zeit weit voraus" übles schwanen ;-)


die LP von 1993 klingt - anders als die Jugendzentrums-Auftritte in den 1980ern - tatsächlich weniger nach Bluesrock, als nach unentschlossenem Halbmetal. Der war allerdings schlimmer als es Bluesrock jemals sein kann. Das Skug druckte damals einen ausgesprochen lustigen (und deutlichen) Verriss der LP.

jetzt geht's los!

ich finde, wir sollten einen eigenen artikel the landshut battle anlegen. es ist total putzig, was hier zwischen den (ehemalig) beteiligten in den letzten wochen abgeht. da wird gelöscht, geändert, beleidigt und zurückgeschlagen, was das zeug hält.

was war wohl damals im beschaulichen landshut los?

fragt sich jedenfalls

ecco


scheint mir möglicherweise daran zu liegen dass das beschauliche Städtchen (oder dessen umgebung?) einen medientycoon hervorgebracht hat, der es sich anscheinend leistet, teile seiner belegschaft aus den pr-etat für sub-bavaria putzen zu lassen ;-)


Band hieß def. THE BUSCHOUSE Band spielte def. NIEMALS nach Mucky Pup. (wär wohl schön gewesen !) Und was soll besagter Medienschaffender mit der ganzen Chose zu tun haben ??? Seltsam, seltsam, seltsam !!

Wo bleibt die Wahrheit? Und es nervt einfach wenn einige Zukurzgekommene hier versuchen alte Rechnungen zu begleichen mit Leuten auf die sie vor 15 Jahren schon eifersüchtig waren !



"als erste Band im süddeutschen Raum Dias und Filme" - schon mal was von Amon Düül, Amon Düül II, etc. gehört???


Lieber Ecco,

jetzt muß ich mich doch einmal in die Debatte einschalten. Fangen wir mit der Identität von "62.96.52.210" oder "pop" an: Man kann sie ganz leicht erraten wenn man sich ansieht welche Artikel er wie geändert hat, dann Buschouse von 20 Ton Fly abzieht und das sich überschneidende Personal durch eine Anstellung als Verlagsleiter bei Alex Lacher teilt, dann kommt Harry Richter raus. Das ist zumindest in Landshut kein Geheimnis, wo sein „Internet-Amoklauf“ mittlerweile auch Kneipengespräch ist. Das die Einträge solche Reaktionen hervorriefen scheint mir zum einen (kleineren) Teil aus der Musik heraus erklärbar. Die zweite – und vielleicht wichtigere Ursache liegt darin, dass Harry Richter ein bekannt mutiger und beharrlicher Mann ist: Mutig in seiner Blöße, und beharrlich in seiner Selbstüberschätzung. Stell dir einfach mal vor Daniel Küblböck würde in 10 Jahren folgenden Eintrag in sub-bavaria vornehmen: „Daniel Küblböck war der erste südbayerische Act bei der toll großen Plattenfirma BMG. Dabei war er aber gleichzeitig total indie. Als er nach einer fulminanten Deutschlandtournee dort rausgeworfen wurde waren alle anderen niederbayrischen Musiker traurig, weil sie gehofft hatten dass einer von ihnen es schafft.“ Das würde – kann ich mir vorstellen – in Eggenfelden und vielleicht auch anderswo Reaktionen hervorrufen. Und gleiches gilt im Fall Buschouse/20 Ton Fly. Den Bands wurde in Landshut bestenfalls gnädiges Desinteresse entgegengebracht, im Normalfall eher Abscheu. Ich kenne keine andere Band die diese Bands in irgendeiner Weise in ein „uns“ einbezogen hätte. Die Vorstellung von der eigenen armseligen Band als Pop-Messias, die stellvertretend erlöst und von anderen dafür angehimmelt wird ist so haarsträubend weltfremd dass sich Leute ernsthaft Sorgen um den Geisteszustand von Harry Richter machen. Buschouse / 20 Ton Fly waren musikalisch belanglos – das einzig Auffällige an ihnen war die penetrante Werbung für sich selbst, durch die sie schon vor 10 Jahren auffielen. Und diese Werbung löst, wenn sie zu penetrant wird, Gegenreaktionen aus. So wie Verona Feldbusch oder Dieter Bohlen, die einem sonst auch egal wären aber durch ihre ständige Präsenz/Penetranz Aversionen auslösen. Je unverfrorener einem ein Produkt aufgeschwatzt werden soll, desto stärker die Aversion die sich dagegen entwickelt. Und deshalb, lieber Ecco, fürchte ich dass die Diskussion noch länger anhalten wird. Denn, wie gesagt: Harry Richter ist ein bekannt mutiger und beharrlicher Mann. --89.51.187.86 13:53, 25. Jan 2006 (CET)

lieber anonymus,

ich kann deine aufregung gut nachvollziehen, wenn die sachen in landshut so abgelaufen sind! trotzdem stören mich zwei sachen an der ganzen geschichte: zum einen, dass die beiden kontrahenten es bis heute nicht geschafft haben, sich einen sub-bavaria account zu besorgen und hier lieber aus dem dunkeln heraus ihre pfeile abschiessen. und zum anderen sind wir hier keine geschmackswächter.

zusammen mit den initiatoren von sub-bavaria und ein paar wackeren mitstreitern werden wir weiterhin versuchen, dass schlimmste PR aus den artikeln rausfliegt und grenzenlose selbstüberschätzung relativiert wird.

andererseits lebt gerade ein ding wie sub-bavaria von der gemeinschaft. und gerade die diskussionen sind dazu da, auch andere standpunkte kennen zu lernen. gerade über landshut habe ich viel neues erfahren :-)

der spass hört nur dann auf, wenn es in richtung beleidigungen, löschorgien etc. abdriftet. auch ein harry hätte das recht, hier mitzuschreiben, wie jeder andere auch. wo er (oder ein anderer) danebengreift, wird die gemeinschaft schon reagieren.

ciao ecco


wenn ich ehrlich bin entsteht bei mir im laufe des ganzen hickhacks hier auch der eindruck, das sich die darstellung von 89.51.187.86 vermutlich auch meine meinung zu dem thema wäre, find das klingt plausibel, und ich verstehe auch dass - sofern sich das so zugetragen haben sollte - man ein interesse hat, ein anderes licht auf vergangene dinge zu werfen. allerdings ist es halt schwierig, dies im rahmen eines wikipedias zu tun.

daher vorschlag: man einigt sich auf eine wertfreie beschreibung, es gibt ja sicherlich einige fakten nicht in abrede gestellt werden. unter "meinungen" können dann halt die entsprechenden sichtweisen zusammengefasst werden. ich denke mal, das sollte kein allzu grosses problem darstellen. übrigens, wenn die zusammenfassung von 89.51.187.86 schon vielo früher mal irgendwo gestanden hätte, wäre es uns allen unbeteilgten sicher viel leichter gefallen, zu verstehen worums überhaupt geht. es war schon deutlich, dass die konflikte irgendwo ganz anders liegen als bei der frage ob sich zwei menschen irgendwo mal in ner kneipe unterhalten haben, aber vorher hat nie jemand mal geschrieben was eigentlich der konflikt ist. vielleicht findet sich ja jetzt mal eine lösung für sub-bavaria, wie damit umzugehen. --Bs 18:50, 25. Jan 2006 (CET)



Ich kann auch die entsprechenden Artikel für Veränderungen sperren wenn das was hilft... --Patrick 08:01, 26. Jan 2006 (CET)

Liebe Leit

Scheisse- jetzt bin ich aber sowas von aufgeflogen !!! ;-) Freut mich das ich nach so langer Zeit immer noch Kneipengespräch in LA bin und das diesbzgl auch noch die beste Landshuter Band ALLER ZEITEN (!!!);-)) in euren Köpfen rumspukt.

Bin zwar beharrlich und mutig,aber mittlerweilen auch leicht zu ermüden und verlier drum langsam a bisserl die Lust an meinem Amoklauf. Obwohl ich bei euren Beiträgen mir so manchen Kommentar nur schwer verkneifen kann. Z.b. das uns damals (mal abgesehen von der einen oder anderen mehr oder weniger wohlgeformten jungen Dame) so gar keiner lieb gehabt haben soll- denkt doch mal an die Oberlindharter und Weilheimer Fraktion, die 12er aus der LH und der bekannt flammende aber freundschaftliche Wettstreit mit so manchen Fischgrätträgern; das wir nie auf die Idee gekommen wären uns als Messias zu sehen sondern stets um ein freundschaftliches und kollegiales Verhältniss zu anderen Mitstreitern bemüht waren; das mein ureigenstes Metier immer schon mehr die effektvolle Vermarktung war als der Quintenzirkel is ja auch kein großes Geheimnis; etc etc. Da gäbs schon noch so manches Ein-und Hinzuzufügen!

Versteh aber abschließend eure Aggression und Boshaftigkeit einfach nicht- war doch ne schöne (vielleicht sogar die beste?!) Zeit !!!

Würd mich jetzt nur noch interessieren wer sich hinter Benutzer:89.51.187.86 verbirgt ! Naaaa wie siehts mit deinem Mut zur Blöße aus ? Ähnlichen Klartext würd ich mir auch von jener ominösen "Anne" wünschen !!

Thank ya- ihr wart ein tolles Publikum - good night ! der Harry pop



jetzt fälscht er schon nachträglich seine diskussionseinträge: http://www.sub-bavaria.de/w/index.php?title=Diskussion:Buschouse&diff=15222&oldid=15154 der muss ja ganz schön gestört sein.


Jetzt wirds paranoid. Wieso sollt ich meine Beiträge fälschen. Hab immer schon unterschrieben und bin auch mittlerweilen brav angemeldet.

Da hier keiner pupt, plädiere ich für "Publikum" :-) -

jetzt warste schneller als ich.....obwohl das mitm pupen hier schon auch ned ganz so falsch is...

Und in Zukunft gehen alle Beiträge vom Harry (pup) wohl besser erstmal über den Lektorentisch.

(pop) am 29.01.2006


>> jetzt fälscht er schon nachträglich seine diskussionseinträge
> Wieso sollt ich meine Beiträge fälschen.

hallo (pop), du hast deinen Eintrag 'Liebe Leit' nachträglich korrigiert und die Antworten auf deine Schreibfehler entfernt. Ich denke mal, dass das damit gemeint war.



Jetzt wirds echt fad. Wenn eure einzigen Probleme Tippfehler und Kommasetzungen sind.... Da hier scheinbar keiner irgendwas interessantes, amüsantes, vernünfiges ,informatives oder fundiert bösartiges wie Benutzer:89.51.187.86 (;-))) beiträgt,geschweige denn den Mut hat sich zu "outen" =>laß ichs erstmal auch bleiben. Schade eigentl.! (pop)


Soso, dann ist der onimöse Vandale also der Bohlen von 20 Ton Fly. Ich hab ihn mir eigentlich immer wie Helmut Markwort vorgestellt (wahrscheinlich wegen seiner "FAKTEN").Wenn man sich seinen ebay-Tipp aus der 20 Ton Fly Diskussion näher ansieht beschleicht einem mittlerweile doch der starke Verdacht dass er die Diskussionen möglicherweile alle selbst inszeniert hat. In der einzigen Rezension die man ergoogeln kann wird die Platte als "relativ unerheblicher normaler Rock mit Heavy- und Metal-Tendenzen" beschrieben. Und der von ihm empfohlene ebay-Händler hat 24 Negativbewertungen in den letzten 6 Monaten (http://www.sub-bavaria.de/wiki/Diskussion:20_Ton_Fly).


Eigentl wollt ich mir ja jeglichen Kommentar zu solch anonymen Gepupse sparen, aber jetzt kann ichs doch wieder ned lassen:

Noch langweiliger geht nimma? Die Auktion war nur ein wahlloses beispiel- oh Mann ....!!! Schau bei ebay, amazon, google überall wirst du die Alben finden. Wenn sich der anonyme Denksportler auch nur ein bisserl Mühe gegeben hätte, wär er z.B. auf folgende Rezi bei Amazon gestoßen:

"Einst sollte Grunge dem Rock die Zukunft weisen, jetzt sind eher weniger verwaschene Gitarrenriffs gefragt. Da kommen Twenty Ton Fly gerade recht: Sie machen nicht aus Mücken Elefanten, sondern erweisen sich mit einem guten Mix aus knallharten Rhythmen, prägnant geprügelten Gitarrenakkorden, Gesang zwischen Gruft- und Folkrock und klar strukturierten Songs als musikalische Schwergewichte. Damit hat die metallverliebte Band aus Süddeutschland Chancen, sich eine kommerzielle Nische zu erspielen.

© Audio"

Übrigens meine herzlichste Garatulation an den anonymen Fokusleser zu diesem mutigen und interessanten Statement aus dem Dunkeln. sagt euer (pop)

der immer noch die Hoffnung nicht aufgegeben hat das da draußen einer,nur ein einziger den Mumm hat aufzustehen und zu sagen "Ich bin der....und ich hab die Band /Leute da und dort getroffen , wo sie dies und jenes gemacht haben , was mir aus diesem und jenen grund auf`n Sack gegeangen ist..."

Was ist denn nur los mit euch ?????????????

nicht viel scheinbar !!!

gerhard (ex buschouse twenty ton fly)