DER KLIMEK

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Bizarrer Post-NDW-Pop-Act, der eine LP hinterlassen hat.

Discographie

"Weirdo-Schlager, vgl. auch Chris Juwens. In seiner programmatischen Uneindeutigkeit aber leichter verortbar als dieser. Perfektionistische, sensible, null-aufdringliche Popproduktion von nicht mal im Deutschrocklexikon verzeichneten Musikern als Grundlage für die perfekt und erstaunlich souverän gebauten Texte von Brutkasten-Betreiber Peter Klimek, die es schaffen durch die Sinnnetze von Ironie, Ernst, Travestiekultur und Schwulenchanson zu schlüpfen. Großartige, durch die Blume ziemlich abgefahrene, für PuristInnen dennoch völlig ungeeignete Platte auf dem collectiblen Nürnberger Krautundergroundfolkpsych-Label Brutkasten-und ein hervorragendes Antidot gegen die Grönemeyer-Klaus-Lage-Hemdsärmeligkeit in den Charts um 1984." (aus: "Als die Welt noch unterging. Von Punk zu NDW". Ventil Verlag. Mainz 2007 von Frank Apunkt Schneider - Bestellen/Kontakt zum Autoren)