Basis Buchhandlung

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Basis Buchhandlung bietet als linke Buchhandlung in München eine Vielzahl Bücher unter anderem zu Themen wie Antifaschismus, Dritte Welt, Faschismus, Feminismus, Film, Frauen, Geschichte, Holocaust, Kolonien, Kulturwissenschaft, Kunst, Medizin, Musik, Naturwissenschaften, Neue Linke, Ökologie, Philosophie, Politik, Psychologie, Pädagogik, Recht, Religionswissenschaften, Sozialismus, Sozialwissenschaften, Theater, Wirtschaft, Zeitgeist & Zeitkritik.

Sie existiert seit 1972 und ist damit eine der am längsten bestehenden linken Einrichtungen in München. 2002 feierte die Basis 30jähriges Jubiläum. Doch leider bleibt zur Zeit ein kleiner Laden wie die Basis von den Schwierigkeiten des Buchhandels nicht verschont. Durch das Fehlen der Basis Buchhandlung würde in München eine Lücke entstehen, da viele dort erhältliche Bücher sich eben nicht im Sortiment von Hugendubel & Co wiederfinden.

Die Basis Buchhandlung über sich selbst

(Quelle: http://www.basis-buch.de/main-157696.html)

1972: Die Basis Buchhandlung wird im Zuge der Studentenbewegung eröffnet. Die Motivation: Das politisierte München mit belletristischer und gesellschaftspolitischer Literatur zu versorgen.

1975: Gründung des Antiquariats. Während die Nachfrage nach gesellschaftspolitischer Literatur bestehen bleibt, verschwinden trotzdem viele wichtige und interessante Titel vom Markt. Für die Basis Buchhandlung ein Anreiz, ein Antiquariat zu gründen, um diese Bücher ihren Kunden nicht vorzuenthalten.

Basis ist ein Treffpunkt für Leute, Autoren, Bücher & Ideen, die das Gefühl der Zeit ausdrücken und ..... für Menschen auf der Suche nach mehr Inhalten.

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Basis viele Lesungen organisiert und ist seit über 10 Jahren mit einem schönen Bücherstand auf der Auer Dult in München vertreten.

Gelesen haben unter anderem: Nanni Balestrini ("Wir wollen alles"), Ernst Köhler ("Lebenszeichen aus Tuttlingen"), Wilhelm Genazino ("Abschaffel-Trilogie"), Peter Sloterdijk ("Kritik der zynischen Vernunft"), Elisabeth Lenk ("Die unbewusste Gesellschaft"), Antonio Skármeta ("Der Radfahrer von San Cristobál"), Mona Winter ("Zitronenblau"), Christian Geissler ("Kamalatta"), Rafael Seligmann ("Rubinsteins Versteigerung"), Herbert Thomas Mandl ("Durst, Musik, Geheime Dienste"), Heipe Weiss ("Fuchstanz"), Johannes Agnoli ("Subversive Theorie"), Joseph von Westphalen ("Im diplomatischen Dienst"), Günther Gerstenberg ("Freiheit! Sozialdemokratischer Selbstschutz im München der zwanziger und frühen dreißiger Jahre"), Gudrun Brockhaus ("Schauder und Idylle"), Hedy Epstein ("Erinnern ist nicht genug"), Robert Hültner ("Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski"), Klaus Schönberger ("Va banque"), Raul Zelik ("Grenzgängerbeatz"), SAID ("Landschaften einer entfernten Mutter"), Abel Paz ("Durruti"), Gegenstandpunkt , Günter Herburger ("Laufen"), Thomas Meinecke ("Musik"), Peter O.Chotjewitz ("saumlos") Elisabeth Tworek ("Spaziergänge durch das Alpenvorlan")

Viele dieser spannenden Lesungen finden in der Buchhandlung oder der Münchner Seidlvilla statt, mit Unterstützung des Kulturreferats München.

2002: Zum 30. Geburtstag in der Seidlvilla gratulieren Thomas Meinecke, Antje Kunstmann, Grace Yoon, Faltsch Wagoni, der Blumenbar Verlag, SAID, Hands&Fingers, Roman Bunka, KingKongKunstKabinet...und die Süddeutsche Zeitung ......und noch mehr Kunden und noch mehr Freunde und Verlage


Adresse

Basis Buchhandlung & Antiquariat
Adalbertstr.41b + 43
80799 München
Tel.089-272 38 28

U3/U6 bis Universität, Ausgang Adalbertstraße oder Tram 27 Haltestelle Schellingstraße oder U2/U8 bis Josephsplatz, Ausgang Adalbertstraße

Link

Basis Buchhandlung