Alexis Dworsky

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dworsky wurde am 14.05.1976 in Freising geboren. Er ist bezeichnet sich etwas ironisch als „Allgemeinexperte“, ist als Künstler, Kurator, Forscher und Autor tätig. Sein zentrales Thema ist die Frage nach der Wirklichkeit.
Von 2001-2007 war Dworsky Mitglied im Team des lothringer13/laden. Bis 2005 studierte er an der Akademie der bildenden Künste München bei Prof. Res Ingold. 2011 wurde Dworsky von Bazon Brock über die Kulturgeschichte des Dinosauriers promoviert.
Bekannt ist er für seine Vortragsperformances (u. a. bei der Ponybar, der Nerd Nite sowie im Salon von Annette Schemmel), Ausstellungen und Netzaktivitäten. Die Arbeiten kreisen dabei oftmals zwischen Kunst und Naturwissenschaft. Bei solchen Experimenten bleibt in der Schwebe, was wahr und was fiktiv ist.


Vorträge .

Ausstellungen und Aktionen (exemplarisch)

  • 27.01.2011 Vortrag bei der Nerd Nite
  • 2010 Europäisches Kunststipendium Oberbayern, Ausstellung im eüropäischen Künstlerhaus Schafhof
  • 16.02.2008 Vortragsperformance im Rahmen der Gala 50 Jahre ingold airlines in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland
  • 14.06.-04.08.2007 Dinomania, Die aktuelle Ausstellung im lothringer13/laden
  • 2004 Conspiracy - nichts ist so wie es scheint!!!, Ausstellung und zahlreiche Veranstaltungen. Gemeinsam mit Anne Hacket.
  • zahlreiche Jahresausstellungen an der Kunstakademie München (2000-2005)
  • im Annapril
  • bei der Passauer Kunstnacht
  • bei den kunstprojekte_riem
  • auf der BUGA 05

Links

piccadilly_circus-400x300.jpg