Aktionsraum1

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Aktionsraum1 existierte 1969 für ein Jahr in einer 300qm großen Halle an der Waltherstr. 25 am Goetheplatz in München. Hervorgegangen aus der Gruppe „Vorgänge-Vorstellungen“ um Alfred Gulden, sollte er „öffentlicher Raum mit Möglichkeiten für viele“ sein. Finanziert wurde der Aktionsraum1 durch die private Kunstförderin Dr. Eva Madelung. Im Aktionsraum1, der international vernetzt war, fanden Aktionen, Workshops, Diskussionen und Filmvorführungen statt mit Vertretern von Fluxus, Minimal-, Konzept- und Aktionskunst wie Bernhard Höke, HA Schult, Jochen Gerz, Guiseppe Penone, Tony Morgan, Günter Brus, Hermann Nitsch, Alighieri Boetti, Luciano Fabro und Jan Dibbets.