Queen of Japan

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 12. Oktober 2008, 08:15 Uhr von 85.181.91.192 (Diskussion)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springenZur Suche springen

Band aus München mit Hans Platzgumer, Miss le Bomb und Albert Pöschl. Nachfolger ist King of Japan.

Selbstdarstellung

Queen of Japan, ein glamiges, mysteriöses Poptrio (Koneko, Jo Ashito und Jason Arigato). Im Januar 2001 erschienen bereits 3 Maxi-Singels auf 3 verschiedenen Labels, und im März/Juli Ihre Debut-LP/CD "Nightlife in Tokyo" auf "Erkrankung durch Musique" und "Angelika Köhlermann". Musikalisch, modern gibt sich dieses extrem gutaussehende Trio aus Tokyo (Achtung Fake) mit Ihren klischeebehaftenden ElektroCoverVersionen von Kiss, Queen, Klaus Nomi, Soft Cell, Frank Zappa, Thin Lizzy bis hin zu Tina Turner.

Quelle: http://www.echokammer.de/de/bands/queenofjapan.html

Alben

  • 2001 Nightlife in Tokyo
  • 2002 Headrush
  • 2004 Foreign Politics

Links:

tina.jpg