Relle Büst

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Relle Büst aka Parasyte Woman - Gesang, Baritonhorn, Synthesizer, Tontechnikerin und DJ .

Erstmals ins Musikleben getreten mit den Minimints, eine Motorcycle Schlager Band. Danach folgte nach seltsamen Jazzschultagen die Hinwendung zur Alpenländischen Musik mit einem Experimental-Jodeltrio damals noch unter dem bürgerlichen Pseudonym Manuela Rzytki. Das Trio kombinierte herzzerbrechenden Traditionsgesang mit Effekten und anderen Elektronischen Zutaten.

Der Operative Vorgang Melancholie (durch den Stasi Observationsbericht eines Bandmitglieds entstand dieser Name) war eine raubeinig, melancholierende Blaskapelle bestehend aus Tuba, Trompete, Baritonhorn, zwei Klarinetten, Gitarrem, Akkordeon, Trommel. Stilistisch aktiv zw. alpenländisch, balkan, arab und Münchner Neochanson oftmals noch elektrisch verstärkt im Club, sowie zu vielen anderen Gelegenheiten von Hochzeit bis Beerdigung.

Als Relle Büst vertonte sie die Straßenpoesie von Johnny Amore. Das Duo hat ein Sammelalbum veröffentlicht, welches aufgrund der geringen Auflage sicher einmal sehr sehr viel Geld wert sein wird! Zu sehen am 1. Mai in der Villa Stuck: Long Love Night!!!!!!

Seit 2004 ist Relle Büst Mitglied bei der Band Kamerakino. Baldige VÖ auf NewRecords von Album sowie Single, auf welcher sowohl der Kamerakino Smash-Hit "Geiler Finger", sowie der dazugehörige Remix von Parasyte Woman und Pollyester zu hören sein werden. Die Band ist derzeit beteiligt am Theaterstück Illegal in den Kammerspielen (Premiere 20. Juni 2008), sowie dem dazugehörigen BR2-Radiohörspiel.

Ihr neuestes Projekt: The Parasyte Woman Durch einen Laborunfall entstandener Humanoid, welches nun auf Abenteuersuche durch die Popsphären meandert, verkörpert duch Büst und Tobias Laemmert (Protein). In Collagetechnik produzierte Musik, im Sinne großer Filmmusikorchester mit sportlichem R & B Einschlag. Eine limitierte 10"-Vinyl-EP auf yrusmtsim wird am 25.07.2008 im Under13 | Lothringer 13 veröffentlicht.

ebenfalls aktuell: Party Reihe "Koshka Valerianka" zusammen mit PollyEster, Albert Pöschl, Salewski, die alle zusammen auch Koshka Valerianka Phantom Band heißen, manchmal aber auch the Drinks, the Names, the Colors, the Bodyparts... Die Party wird nun um einige Gangmitglieder bereichert als Bubble Bobble Party im traditionsreichen Club Pimpernel ihr Debüt am 7. April 2007 feiern.

Des weiteren hat Relle Büst bei den Theaterstücken 3 Minuten Nationalsozialismus (Bunny Hill Kammerspiele) und Globales Ghetto (Kammerspiele) als Musikerin mitgewirkt. Filmmusik zu dem Trickfilm Corre von Christina Schultz und einen Additiv Track für den Dokumentarfilm Daily Delight von Bitta Boerger.

Bands:

Links:

435522819_l.jpg