Mooner

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Labelbetreiber, DJ, Produzent und Veranstalter aus München. Label: Erkrankung durch Musique.

"totaler spinner der münchen immer wieder mit seinen dada-kunst aktionen zur weissglut bringt."

Selbstbeschreibung

1992 war er Gründungsmitglied bei der Gruppe GMAM (www.gmam.de), die speziell in München Ausstellungen und Parties organisierten, vornehmlich in leerstehenden Häusern und Industriegebäuden, lange Zeit vor der großen Welle von Technoraves, die in öffentlichen Plätzen und Fabrikhallen illegale Parties organisierten.

1998-1999 arbeitete er mit Florian Senfter (alias Splank!) an einem Musikprojekt namens Zombie Nation, mit dem sie 2 Veröffentlichungen auf DJ Hell´s Label International Deejay Gigolos hatten, und mit dem Song 'Kernkraft 400' internationalen Charterfolg verbuchen konnten.

Zur gleichen Zeit arbeitete Doctor Mooner mit Catriona Shaw (Sängerin von Queen of Japan) und Benjamin Bergmann an einem weitaus unkommerziellerem Projekt namens Club le Bomb, eine Mischung aus Punkrock-Club, Ausstellungsprojekt und offenem Space für interessierte in einem ehemaligem unterirdischem Elektrizitätswerk. Den Raum musste Club le Bomb Ende 1999 aufgeben, und entschloss sich zu einer 'World-Tour', die durch das ganze Jahr 2000 in verschiedene Städte führte, wo Clubabende gemischt mit Ausstellungen, und Bandgigs organisiert wurden.

Resident DJ unter anderem im Ultraschall, Club le Bomb, Pathos, Favorit, Registratur u.a.

2005 Mooner ist Mitglied des Deutsch-Polnischen Kulturprojektes "Elektropopklub http://www.kunstverein-wolfsburg.de/ausstellungen/?show_exhibit=12"

Seit 2004 mit Polly Lapkovskaja und Kitt Bang monatliche Trash / Kunst / Veranstaltung Zombocombo in der Registratur und anderswo.

Links:

www.erkrankung.net

mooner.JPG