Das Goldene Zeitalter

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Souljazzformation um Schlagzeuger Max Weissenfeldt von den Poets of Rhythm.

Aktivste Zeit: 1996-1999 mit Zuzzi Zuzzeneder am Fender Rhodes, Wolfi Schlick von der Express Brass Band, Jerker Kluge am Kontrabass, meistens sang Boris Geiger aka Bo Baral (Sänger der Poets), aber auch Zsolt Tokaj (Sänger der Express Brass Band und der Los Poppos), Baika (ähnlich wie Esther Phillips singende Tochter eines Embryo-Mitglieds) und verschiedene Gastsänger aus dem In- und Ausland.

Es gibt von ihnen aus dieser Zeit ein paar unveröffentlichte Live-Mitschnitte und ein Studio-Album auf MD, das wegen ständiger Mit-Sich-Selbst-Unzufriedenheit der Band nie den Weg auf Platte gefunden hat. Später haben die damaligen Mitglieder größtenteils in der Express Brass Band eine neue Heimat gefunden.

Seit 2000 läßt Max unter dem Namen immer mal wieder verschiedene Formationen auftreten, teils mit Mitgliedern der ursprünglichen Besetzung. Momentan ist Max in London und hatte dort auch ein paar Auftritte unter dem Namen zusammen mit Musikern der dortigen Jazz- & Rarefunk-Szene. Nick McCarthy von Franz Ferdinand hatte auch einmal einen (oder mehrere?) Gastauftritte als Bassist beim Goldenen Zeitalter.