Violet

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 23. Januar 2017, 00:04 Uhr von El bitxo (Diskussion | Beiträge) (neu erstellt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Violet war ein Musikclub in der Dieselstraße in Neu-Ulm. In den 1980er und 1990er Jahren war es ein Anziehungspunkt für die "Schwarze Szene" in Ulm und Neu-Ulm. Im Erdgeschoss befanden sich ein Café und ein Biergarten, im Keller in einer ehemaligen Kegelbahn ein langgezogener Clubraum mit Tanzfläche. Charakteristisch waren die verspiegelten bzw. von hinten beleucheten Wände des Clubraums. Wegen der Sorge um die Spiegel wurde in zu Beginn der 1990er Jahre vorübergehend ein Docs- und Springerstiefel-Verbot erlassen, jedoch wieder aufgehoben. Im Jahre 2016 wurde der Club nach einem Besitzerwechsel geschlossen. Heute dient das Gebäude als Wohnhaus.