The Marble Man: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
The Marble Man heißt im wirklichen Leben Josef Wirnshofer und ist ein junger Singer/Songwriter aus Traunstein, wobei diese Bezeichnung nur bedingt zutrifft, da sich zu Gitarre und Gesang oftmals auch Schlagzeug, Orgel oder ähnliches gesellen. Seine berückenden Songs, live zumeist alleine mit Gitarre und Gesang, zum Teil mit Backing-Band, vorgetragen, pendeln zwischen akustischer Intimität und verspielter Soundtüftelei. Mit seiner Attitüde eines LoFi-Slackers klingt der Multiinstrumentalist wie eine Mischung aus dem jungen Beck und Nick Drake.
 
The Marble Man heißt im wirklichen Leben Josef Wirnshofer und ist ein junger Singer/Songwriter aus Traunstein, wobei diese Bezeichnung nur bedingt zutrifft, da sich zu Gitarre und Gesang oftmals auch Schlagzeug, Orgel oder ähnliches gesellen. Seine berückenden Songs, live zumeist alleine mit Gitarre und Gesang, zum Teil mit Backing-Band, vorgetragen, pendeln zwischen akustischer Intimität und verspielter Soundtüftelei. Mit seiner Attitüde eines LoFi-Slackers klingt der Multiinstrumentalist wie eine Mischung aus dem jungen Beck und Nick Drake.
  
Nach ersten Auftritten vor größerem Publikum bei der [[sub-bavaria landpartie]] und den [[Bavarian Open]] 2006 ist derzeit eine erste Platte in Arbeit, die bei [[Schinderwies]] erscheint.
+
Nach ersten Auftritten vor größerem Publikum bei der [[sub-bavaria landpartie]] und den [[Bavarian Open]] erscheint sein erstes Album "Sugar Rails" am 22. Juni 2007 bei [[Schinderwies]].
  
 
==Links:==
 
==Links:==

Version vom 15. Juni 2007, 13:56 Uhr

The Marble Man heißt im wirklichen Leben Josef Wirnshofer und ist ein junger Singer/Songwriter aus Traunstein, wobei diese Bezeichnung nur bedingt zutrifft, da sich zu Gitarre und Gesang oftmals auch Schlagzeug, Orgel oder ähnliches gesellen. Seine berückenden Songs, live zumeist alleine mit Gitarre und Gesang, zum Teil mit Backing-Band, vorgetragen, pendeln zwischen akustischer Intimität und verspielter Soundtüftelei. Mit seiner Attitüde eines LoFi-Slackers klingt der Multiinstrumentalist wie eine Mischung aus dem jungen Beck und Nick Drake.

Nach ersten Auftritten vor größerem Publikum bei der sub-bavaria landpartie und den Bavarian Open erscheint sein erstes Album "Sugar Rails" am 22. Juni 2007 bei Schinderwies.

Links:

http://a270.ac-images.myspacecdn.com/images01/27/l_a4f8d1e283f402804a2c17c4f6572c4d.jpg

Photo: Tina Ponath