Steinhaus

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 11. Februar 2018, 20:24 Uhr von Hypochonder Rockstein (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

existierte in den 80er Jahren in München. Es befand sich in der Steinstrasse 48, gegenüber der heutigen Bar "Zum roten Knopf". Es war (neben dem Teehaus, das in den letzten drei Monaten seiner Existenz als besetzt galt) eines der wenigen, wenn nicht einzigen, über einen längeren Zeitraum besetzten Häuser Münchens. Zeitweise war es ein von der Stadt geduldetes Wohnprojekt. Dort wohnten div. Punks und deren Hunde, die sich damals am Stachus trafen und ein Münchner Strassenmusiker, dessen Person St._Müller beeinflusste, selber Strassenmusiker zu werden.

Das Projekt wurde beendet, nachdem ein ehemaliger Bewohner einen Molotow-Cocktail in das Haus warf. Das Haus wurde abgerissen, heute steht dort ein Neubau.