Peter Großhauser

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Künstler und Designer aus Donauwörth, der in den 80ern und 90ern in München aktiv war und seit 2000 in Berlin lebt. Dort betreibt er seit 2008 das Valentin Stüberl als Musikkneipe in Neukölln, 2007 war er Mitgründer der Kulturkneipe "Ä" dort und hat Tegernseer Spezial und Kracherl in die Szene einführt.

Selbstbeschreibung

Geboren 1964 in Donauwörth / Bayern, gründet Mitte der 80er Jahre in München gemeinsam mit Herwig Huber das Gestaltungsbüro Fauxpas für experimentelles Design, Innenarchitektur, Rauminstallation und Konzeption. Fauxpas ist aktiver Teil der jungen deutschen Gestalterszene, ihre Entwürfe werden international präsentiert und mit renommierten Designpreisen ausgezeichnet.

Ab Mitte der 90er Jahre wendet sich Grosshauser mehr und mehr der freien künstlerischen Arbeit zu. 1996 ist er Stipendiat der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Danach entwickelt und realisiert er neben seiner angewandten Arbeit zahlreiche freie Rauminstallationen, Objektperformances und sogenannten Formelskulpturen als Interventionen im öffentlichen Raum, u.a. KEINE ANGST und FREUE DICH UMSONST in Stuttgart, WEITERWOLLEN in München, ENTSCHLEUNIGUNG (PARKMAL) in Berlin.

Links