Kunstakademie München: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
Zeile 32: Zeile 32:
 
*[[Alexis Dworsky]]
 
*[[Alexis Dworsky]]
 
*[[Annette Schemmel]]
 
*[[Annette Schemmel]]
 +
*[[Thomas Glatz]]
 +
*[[Fei Teng]]
 +
*[[Blödgott]]
 +
*[[Oliver Boeg]]
  
 
http://www.adbk.mhn.de/bilder/stich.jpg
 
http://www.adbk.mhn.de/bilder/stich.jpg

Version vom 7. Januar 2006, 16:59 Uhr

Diese Seite wurde auf Grund einer in den in den FAQs angegebenen Gründe zum Löschen vorgeschlagen. Einsprüche bitte in die Diskussion schreiben.

Begründung des Löschantrags: Künstler gehen zuweilen auf eine Kunstakademie - und was erfahre ich hier sonst? -- Aka 17:09, 21. Dez 2005 (CET)

Die Münchner Kunstakademie war nicht nur im Zentrum Wahnmochings der Künstlerboheme, wie sie Franziska zu Reventlow Anfang des 20. Jahrhunderts beschrieb, auch später noch gingen viele Subkulturelle Gruppierungen von hier aus. In den 50ern studierten hier die späteren Mitglieder der Künstlergruppe S.P.U.R., in den 70ern spielte Rainer Werner Fassbinder hier Theater. In den 80ern bzeichneten sich FSK als Artschool-Band, die Fruchtstäbchen zeigten hier ihre Punk-Performances und die Chicks On Speed entstanden in den 90ern im Akademie-Umfeld.

Gleichzeitig schafft es die Institution recht konservativ zu sein, so ist bis heute keine Frau Professorin und die Neuen Medien kämpfen seit vielen Jahren recht vergeblich um Anerkennung.

Wer aus sub-bavaria war/ist auf der Kunstakademie

(Alle Links auf diese Seite hier). Liste bitte ergänzen:

http://www.adbk.mhn.de/bilder/stich.jpg