Klangdusche: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 17: Zeile 17:
 
== Links: ==
 
== Links: ==
 
*[http://klangdusche.net klangdusche.net]
 
*[http://klangdusche.net klangdusche.net]
 +
 +
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Klangdusche.jpg
  
 
[[Kategorie: München]]
 
[[Kategorie: München]]
 
[[Kategorie: 2000er]]
 
[[Kategorie: 2000er]]
 
[[Kategorie: Kunst]]
 
[[Kategorie: Kunst]]

Version vom 7. Oktober 2010, 05:07 Uhr

Die Klangdusche ist ein Minimal Art Event-Konzept von Aki Friedrich, beeinflusst von Marcus Holm-Petersen.

Selbstdarstellung:

Klangdusche Logo

Musikalische Improvisation für Laien und Musiker. Der akustische Kunstraum Klangdusche arbeitet mit der fokussierten Aufmerksamkeit der Teilnehmer auf die Kommunikation mit Geräusch, Sprache und Klang. Alle Instrumente werden als Summe für jeden Teilnehmer über Kopfhörer verstärkt.

Die Klangdusche dekonstruiert Grenzen bürgerlicher Musikalität und stellt die Frage, was Musik als kommunikatives Erlebnis sein kann. Sie bietet Musikern und Laien gleichermaßen die Chance, sich zugunsten des Miteinander von unerreichbarer Professionalität oder passivem Konsumismus zu lösen.

Homepage: klangdusche.net

Termine & Adresse:

  • Public Event: jede Woche Freitag, Samstag, Mittwoch jeweils ab 20 Uhr
  • Introducing Event: einmal pro Monat, Termine auf www.muenchen.de
  • Adresse: Club Die Bank, Müllerstraße 42 (Sendlinger Tor), München-Glockenbach - 1. Stock: erster Gang hinten rechts (an der Tür klopfen)

Links:

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Klangdusche.jpg