Kern Verlag

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Von Lilo Kern gegründeter Münchner Verlag, der Anfang der 1980er nicht nur Pop-Literatur wie Berg Lauchstaedts Roman "Der Stürmer", Marc Sargents "Achselzucken", Frank Sauers "Der Robert" und die Konzept-Zeitschrift "Der Sprengreiter veröffentlichte (für die Thomas Meinecke Gesamtautor mindestens eines Hefts war), sondern auch Platten wie die Split-LP von Huba Huba Hop und Lass Loss.

Das dem München Sampler Reifenwechsel leicht gemacht beigelegte Heft "Platt vorm Fernsehturm" stammt ebenfalls aus dem Kern Verlag. Zuerst sollte die 40-seitige Beilage als eigenständige Ausgabe des im Verlag erschienenen Magazins "Vivat - Private Revue zur Beschleunigung der Dadastrophie" erscheinen, wurde dann aber im Rahmen eines gemeinsamen Projektes "Print(-kunst) & Musik" von Lilo Kern und Lächerlich! Schallplatten im passenden Format 300 x 300 mm in den Sampler integriert.

Dieses damals noch ungewöhnliche Konzept wurde später von verschiedensten Publikationen übernommen. Heute veröffentlicht der Kern Verlag in unregelmäßigen Abständen Reprints.