Jennerwein

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Seit 1961 bestehende Münchner Kneipe an der Ecke Belgradstr/Clemensstr (U-Bahn Hohenzollernplatz) mit Retro-Kitsch in deren kleinen Räumen schon viele Bands aufgetreten sind. Aber auch ein Festival mit zehn Gruppen fand hier schon statt: Stadionrock. 1988 übernahm der ehemalige Palme-Wirt Niko das Jennerwein und spielte vorwiegend Punk, bis er 30 Leuten auf einmal Hausverbot geben mußte. Ab Mitte der 1990er lief dann vorwiegend Techno. Niko setzte sich 2000 zur Ruhe und übergab das Jennerwein an Bernhard Steinweg der den Laden musikalisch wieder wesentlich interessanter machte. Regelmäßige DJs sind u.a. Rudi's Rudi, der Staatsrat, Mitsubishi Coltrane und der Downloading Underground.


Links:

http://www.zumjennerwein.de/images/logo_start.gif