Georg Zoche: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
K
 
(Eine dazwischenliegende Version von einem anderen Benutzer wird nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Mitbegründer der „[[Vereinten Transnationalen Republiken|Ersten Transnationalen Republik]]“ und in dieser Eigenschaft Teilnehmer an zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland (u.a. Biennalen Turin und Venedig, i-n-k Kopenhagen, Schauspielhaus Hamburg, Kammerspiele München, micronations summit, Helsinki, Shedhalle Zürich, Bundeskunsthalle Bonn, Kunsthalle Hamburg, Wedding Circle Gallery Sydney)
+
Mitbegründer der „[[Vereinten Transnationalen Republiken|Ersten Transnationalen Republik]]“ und in dieser Eigenschaft Teilnehmer an zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland (u.a. Biennalen Turin und Venedig, i-n-k Kopenhagen, Schauspielhaus Hamburg, [[Münchner Kammerspiele]], micronations summit, Helsinki, Shedhalle Zürich, Bundeskunsthalle Bonn, Kunsthalle Hamburg, Wedding Circle Gallery Sydney)
  
 
Studierte Maschinenbau an der Technischen Universität München und beschäftigt sich seit Mitte der
 
Studierte Maschinenbau an der Technischen Universität München und beschäftigt sich seit Mitte der
Zeile 11: Zeile 11:
 
[[Kategorie:1990er]]
 
[[Kategorie:1990er]]
 
[[Kategorie:2000er]]
 
[[Kategorie:2000er]]
 +
[[Kategorie:Exotica]]

Aktuelle Version vom 1. Februar 2007, 18:39 Uhr

Mitbegründer der „Ersten Transnationalen Republik“ und in dieser Eigenschaft Teilnehmer an zahlreichen Veranstaltungen im In- und Ausland (u.a. Biennalen Turin und Venedig, i-n-k Kopenhagen, Schauspielhaus Hamburg, Münchner Kammerspiele, micronations summit, Helsinki, Shedhalle Zürich, Bundeskunsthalle Bonn, Kunsthalle Hamburg, Wedding Circle Gallery Sydney)

Studierte Maschinenbau an der Technischen Universität München und beschäftigt sich seit Mitte der Achtziger Jahre mit der Entwicklung turbogeladenener 2-Takt-Diesel Flugmotoren. Außerdem Philosophiestudium in München.

Zeitweise Exotica-DJ im Atomic Café.