Domagkateliers: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
((Ehemalige) Veranstaltungsorte)
Zeile 69: Zeile 69:
 
*[[C-Spot]]
 
*[[C-Spot]]
 
*[[Chicks On Speed]]
 
*[[Chicks On Speed]]
 
+
*[[Ivi Vukelic]]
 
 
  
  

Version vom 13. Januar 2006, 20:49 Uhr

Beschreibung

Europas größte Künstlerkolonie in München in der Domagkstraße 33. In alten Kasernengebäuden befinden sich die Ateliers, Studios, Band - Proberäume von über 200 Künstlern und eine große Galerie. Verschiedene Häuser werden jeweils von einem eigenen Verein verwaltet, an den sich Neubewerber auch online über domagkateliers.de wenden können. Einmal pro Jahr, meist am dritten Wochenende im Juli, findet die Veranstaltung 'Domagkateliers' statt, bei der die Künstlerateliers zur Besichtigung offen sind. Dazu gibt es Live-Musik von Bands wie The Malcouns und Anchors Up, Lesungen oder Feuerperformances von der Gruppe Netzhaut. Zur Zeit kämpfen die Mieter der Domagkateliers um den Bestand ihrer Kolonie, da das Gelände größtenteils neu bebaut werden soll. Von ursprünglich 20.000 m2 sollen den Künstlern nur noch 6.000 m2 angeboten werden. Diese Reduzierung rührt aber auch zum Teil von sich gern mit internen Grabenkämpfen beschäftigenden Vereinsvorständen her. Einen reichen Einblick in den "Domagkdschungel" gibt die Site von Lutz Weinmann, der mit einer nicht nur bayernweiten Linksammlung vom feinsten aufwartet!

Jährlich am dritten Juliwochenende finden die Domagktage statt. Vier Tage der offenen Ateliers mit buntem, meist spontanem Rahmenprogramm, das immer für Überraschungen gut ist.

(Ehemalige) Veranstaltungsorte

Häuser


Links:


Künstler, Bands & Freunde der Domagkateliers

(bitte erweitern):



http://www.domagkateliers.de/images/stories/030603-motiv_dtx.jpg