Diskussion:Stephan Wilkening

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 14. September 2005, 14:58 Uhr von Julian (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Weiß nicht noch jemand mehr über Stephan zu erzählen? Der hat doch auch alternative Heimatabende mit organisiert und früher Kiesgrubenparties und so. Oder? Ania

das mein ich mit den leuten zeit lassen (siehe diskussion: astrofred). da kommt schon noch was. sowas kann auch mal etwas dauern und dann wärs schade wenn der artikel schon gelöscht ist. der witz ist doch: jeder weiß einwenig und am ende hat man viel.

lg kotan


hallo kotan, das 'problem' ist im moment einfach, dass immer mehr einträge reintrudeln, bei denen man echt nicht mehr weiss, was sie mit bayerischer subkultur zu tun haben sollen. oder soll das ganze hier zu einer art 'dropping names' ausarten? und dass an dieser stelle manchmal deutlicher nachgefragt wird, sehe ich nicht als fehler an.

ciao ecco

und wenn ich mir die liste der löschkandidaten ansehen, dann kann ich nicht erkennen, dass hier zu schnell zu wichtiges gelöscht wird: Liste der Löschkandidaten, oder?

ecco

Den Link zu Stepahn Wilkening kann man ja beim Fuchs und Has lassen. Wer etwas über ihn zu schreiben weiss, kann den Artikel starten. Es würde ja auch ein Spruch von ihm das Aussehen etc. reichen, aber dass er Wirt ist steht halt schon beim Fuchs und Has. --Patrick 10:48, 12. Sep 2005 (CEST)


Bin auch für Löschen. Bei Sachen, die inhaltlich vielleicht nicht eindeutig passen, aber trotzdem interessant sind, finde ich, sollte man generell warten, ob sich eine weitere Anbindung findet (siehe Nic Endo). Aber bei Einträgen, wo letztlich gar nichts drinsteht, ruhig löschen. --Julian 16:00, 14. Sep 2005 (CEST)