Bea Dorsch: Unterschied zwischen den Versionen

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Musiziert mit [[Robert Merdzo]] (Hellfire, Mass), [[Sarah Bogner]] ([[Hellfire]],
+
Bea Dorsch musiziert mit [[Robert Merdzo]] ([[Hellfire]], Mass), [[Sarah Bogner]] ([[Hellfire]], [[Steak]], [[LFI]]), [[Schege Gerth]] ([[Tied and Tickled Trio|Tied & Tickled Trio]], [[Loopspool]]), [[POLLYEster]] ([[Kamerakino]], [[Zombocombo]]), spielt Schlagzeug, singt und textet in verschiedenen Projekten ([[Hellfire]], [[LFI]]).
[[Steak]], [[LFI]]) , [[Schege Gerth]] (Tied & Tickled Trio, [[Loopspool]]), [[POLLYEster]] ([[Kamerakino]], Zombocombo), spielt Schlagzeug, singt und textet in  
 
verschiedenen Projekten ( [[Hellfire]], [[LFI]] )
 
  
Früher Musikerin bei [[Team Dorsch]] ( [[Gutfeeling]] ).
+
Früher spielte sie in der Punkband [[Team Dorsch]] aus dem [[Gutfeeling]]-Umfeld.
  
Außerdem als [[Britney Fierce]] DJ bei den Münchner Trashpartys Jiggy Jiggy von  
+
Bea Dorsch ist außerdem als [[Britney Fierce]] DJ bei den Münchner Trashpartys Jiggy Jiggy von Fotografin [[Claudia Grassl]], sowie als resident im [[Zerwirk]], [[Holy Home]] und der [[Favoritbar]].
Fotografin [[Claudia Grassl]], sowie Resident im [[Zerwirk]], [[Holy Home]], [[Favoritbar]]  
 
  
Zusammen mit [[Toxette]] ist sie das DJ-Team [[Atomic Titten]] ([[slavemusic]]).
+
Zusammen mit [[Toxette]] bildet sie das DJ-Team [[Atomic Titten]] ([[slavemusic]]).
 
   
 
   
Gebucht wird sie unter anderem von Frauleinwunder München
 
http://www.frauleinwunder.de
 
  
War 1997 bis Ende 1998 Geschäftsführerin und Hauptverantwortliche der NGO  
+
Bea Dorsch war 1997 bis Ende 1998 Geschäftsführerin und Hauptverantwortliche der NGO "Sarajevo is next" und initiierte 1998 zusammen mit Aida Kalender und Suzanna Gostimirovich das erste Festival für elektronische Musik in Sarajewo namens "Futura Sarajewo" mit Künstlern wie Chris Korda, Electric Indigo, [[Robert Merdzo]], [[Lester Jones]], [[Dakar und Grinser|Dakar & Grinser]] u.a. Bis 2001 arbeitete sie bei "Sarajevo is next" weiter ehrenamtliche mit.
"Sarajevo is next" und initiierte 1998 zusammen mit Aida Kalender und  
 
Suzanna Gostimirovich das erste Festival für elektronische Musik in Sarajewo  
 
namens "Futura Sarajewo", mit Künstlern wie Chris Korda, Electric Indigo,  
 
[[Robert Merdzo]], Lester Jones, Dakar & Grinser u.a. Bis 2001 ehrenamtliche  
 
Mitarbeit
 
  
Bei [[Trikont]] Records München macht sie die Verträge, Clearing von  
+
Bei [[Trikont]] Records München macht sie die Verträge, Clearing von Compilations und einiges mehr.
Compilations und einiges mehr
 
  
http://www.iiimusic.com/britneyfierce_1.jpg
+
==Links==
  
 +
*http://www.hellfire-music.de
 +
*http://www.slavemusic.de
 +
*http://www.trikont.de
 +
*[http://www.frauleinwunder.de Gebucht wird Bea Dorsch unter anderem von Frauleinwunder]
  
  
http://www.hellfire-music.de
+
http://www.iiimusic.com/britneyfierce_1.jpg
 
 
http://www.slavemusic.de
 
 
 
http://www.trikont.de
 
 
 
--[[Benutzer:Alma steak|Alma steak]] 12:58, 25. Jan 2006 (CET)
 
  
 
[[Kategorie:Leute]]
 
[[Kategorie:Leute]]
Zeile 39: Zeile 26:
 
[[Kategorie:1990er]]
 
[[Kategorie:1990er]]
 
[[Kategorie:2000er]]
 
[[Kategorie:2000er]]
 +
[[Kategorie:DJ]]
 +
[[Kategorie:Elektronik]]
 +
[[Kategorie:Aktivismus]]

Version vom 25. Januar 2006, 15:30 Uhr

Bea Dorsch musiziert mit Robert Merdzo (Hellfire, Mass), Sarah Bogner (Hellfire, Steak, LFI), Schege Gerth (Tied & Tickled Trio, Loopspool), POLLYEster (Kamerakino, Zombocombo), spielt Schlagzeug, singt und textet in verschiedenen Projekten (Hellfire, LFI).

Früher spielte sie in der Punkband Team Dorsch aus dem Gutfeeling-Umfeld.

Bea Dorsch ist außerdem als Britney Fierce DJ bei den Münchner Trashpartys Jiggy Jiggy von Fotografin Claudia Grassl, sowie als resident im Zerwirk, Holy Home und der Favoritbar.

Zusammen mit Toxette bildet sie das DJ-Team Atomic Titten (slavemusic).


Bea Dorsch war 1997 bis Ende 1998 Geschäftsführerin und Hauptverantwortliche der NGO "Sarajevo is next" und initiierte 1998 zusammen mit Aida Kalender und Suzanna Gostimirovich das erste Festival für elektronische Musik in Sarajewo namens "Futura Sarajewo" mit Künstlern wie Chris Korda, Electric Indigo, Robert Merdzo, Lester Jones, Dakar & Grinser u.a. Bis 2001 arbeitete sie bei "Sarajevo is next" weiter ehrenamtliche mit.

Bei Trikont Records München macht sie die Verträge, Clearing von Compilations und einiges mehr.

Links


britneyfierce_1.jpg