Baader Cafe

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Version vom 2. Juni 2007, 01:10 Uhr von 83.171.178.99

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Baader Cafe wurde 1985 in Form einer GmbH eröffnet von Klaus B. und Philip B., und einer Frau, deren Name noch zu recherchieren ist. Zu einer Zeit, als das Glockenbachviertel noch nicht so dermaßen bekannt und berühmt war für eine sogenannte Schwulenszene, war es das einzige Szene-Lokal in dieser Gegend, wo man nicht mehr zur Tür reinkam, weil es so brechend voll war. Grund: Damals gab es außer dem Baader Cafe kaum andere gemischte Schwulen- und Hetero-Szene-Lokale in dieser Gegend.

Auf einer Jubiläums-CD zum 10. Geburtstag namens Schales Bier, also 1995, finden sich damals bekannte Bands wie FSK, Merricks, Hitmaschine, BluMe, NewAngels, Meinhof Café Orchestra.

1992, als das damals berühmte Comic-Magazin ComicStrich kursierte, wurden Künstler wie Christian Moser, Tom Ising, Ralf Binder, Marc Herold beauftragt, das Baader Cafe werbemäßig darzustellen (heute heißt sowas Kultur-Sponsoring).

Der Baader Cup wurde damals unter Freizeit-Fußballmannschaften ausgetragen, und wer da nicht mitgeholzt hat, war damals sowieso nicht dabei.

Schlicht und ergreifend gibt es niemand aus der Szene, besonders wenn sie sich für Subkultur hält, der sich in dieser Zeit NICHT im Baader Cafe aufgehalten und restlos besoffen hat. Weil es damals außerdem Cafe Größenwahn in Haidhausen und einigen anderen einfach nichts gab.

Das Baader Cafe gibt es seit 1985 und ist in der Baaderstrasse 47 zu finden. Seit den 80ern hat sich hier die Münchner Musikszene getroffen - das ist mitunter auch heute noch so - und das "Baader" hinterließ Spuren in den Veröffentlichungen einiger Bands (z.B. 1996 in "Planet der Affen" auf dem "In Zeitlupe"-Album der Monostars - benannt nach dem großen Wandbild im Cafe - und 1997 auf dem Album "Unterwegs mit Isar 12" der Band Isar 12). Heute hängt im Baader Cafe übrigens auch ein Bild von Andreas Hofer.

DJs:

Ab 20 Uhr legt im Baader Cafe auch mal ein DJ auf, z.B. Richard Oehmann, Piko B., Thomas Wühr und Relle Büst von Kamerakino.

Links: