Wim Wenders

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Filmemacher, geboren 1945 in Düsseldorf. Er studierte 1967 bis 1970 an der HFF München und schrieb in der Zeit für die SZ, den Spiegel und Twen. 1968 wurde er auf einer Studentendemo verhaftet und zu 6 Monaten auf Bewährung verurteilt. Sein Abschlussfilm war "Summer in the City", ein 16mm Film in Spielfilmlänge. 1971 war er Mitgründer des Filmverlag der Autoren, 1974 gründete er die Wim Wenders Filmproduktion, 1976 zog er nach Berlin.

Zu seinen bekanntesten Werken zählen:

  • Paris, Texas, 1984
  • Der Himmel über Berlin, 1987
  • Buena Vista Social Club, 1999

2005 kam "Don't Come Knocking" in die Kinos.


Links: