Weisswurscht is

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Zigeuner-Polka-Räggi-Band aus Eichstätt, die aus dem Duo "Die drei lustigen Zwei" entstanden ist.

Selbstdarstellung

Die Band „Weißwurscht is" (…weil’s egal ist) sorgt mit ihrem "bayerischen Zigeuner Polka Räggi" für ausgelassene Stimmung mit tanzenden, lachenden und glücklichen Menschen.

Ihr ganz eigener Musikstil "Bayerischer Zigeuner-Polka-Räggi" ist in Bayern und darüber hinaus mittlerweile äußerst beliebt. Sie spielten schon auf vielen großen Festivals und überall ging es voll ab (Chiemsee Reggae Summer, Tollwood München, Bardentreffen Nürnberg).

Mit Geige, Trommeln, Kontrabass, Piano, Ziehharmonika, irischer Flöte, E-Gitarre, Schlagzeug und viel Gesang heizen sie den Zuhörern ordentlich ein. Die sechs Musiker bringen lustige, optimistische aber auch kritische Texte in bayrischer Mundart mit viel Energie und Fröhlichkeit rüber und verzaubern so die Zuhörer ab der ersten Minute in eine andere positive Welt.

Vorgeschichte

(mit freundlicher Genehmigung des Autors wird hier viel aus einem Text von Tom Shalom zitiert)

Den Kern von "Weisswurscht is" bildeten Tom Shalom, Rodscha und Charly. Tom und Rodscha lernten sich um 1993 kennen: "Rodscha war in dieser Zeit mit seiner Punkband DMA (Die Müden Arbeiter) unterwegs. Er spielte damals schon Konzerte im legendären KOMM in Nürnberg oder auf dem Eichstätter Open Air, das damals noch in Pietenfeld stattfand. Lieder wie "Peace" wurden damals schon vor versammelten Punkpublikum geträllert. Rodscha veranstaltete damals auch das erste (und letzte) Chaosfestival in Pollenfeld, das seinen Namen richtig Ehre machte, so dass der Hauptact Lustfinger gegen ein kleines Dankeschön wieder heimgeschickt wurde."

Rodscha brachte seinen Freund und Studienkollegen Charly in die Band. Bis dahin waren die beiden mit Namen wie "Die drei lustigen Zwei" durch das Eichstätter Musikleben gegeistert.

Ihren ersten erfolgreichen Auftritt hatten Tom, Rodscha und Charly beim Eichstätter Resifest. Tom Shalom: "Das Konzert im Eichstätter Resifest war echt der Hammer! Es waren an die 300 bis 400 Leute da, die uns größtenteils noch nie gesehen hatten. [...] Wir spielten auf einem alten Bauernsofa, dass Rodscha aus dem Wohnzimmer seiner Eltern mitnahm. Der Auftritt war sehr chaotisch und ausfallend, doch die Leute waren alle sehr begeistert. Bereits nach dem ersten Lied schrien die Leute Zugaberufe. Wir sprangen auf dem Sofa mit den Gitarren rum [...]

Rodscha, Charly und ich spielten dann überall, wo es nur ging. Einmal sagte jemand zu uns, bei jeder Party wo mehr als 3 Leute sind, spielte "Weisswurscht is".

Irgendwann lernten wir dann die Cathy kennen, die erst im Vorprogramm bzw. Zwischenprogramm von uns Lieder von Janis Joplin spielte, dann ein Jahr später, nachdem sie Gitarrenspielen konnte, bei uns fest einstieg.

Die Geigenspielerin Monique lernten wir auf dem Open Air in Oberviechtach kennen. Die nach einigen Jamsessions dann einfach bei den Konzerten mitspielte."

Heute besteht die Band aus 6 lustigen Musikern: Neben Tom Palme, Rodscha aus Kambodscha, Cathy die Feuerhexe und Monique Sonnenschein gehören zur Band der Michi am Bass und Flynn der Schmetterling (Klavier).

2007 hat Weißwurscht is viel zu feiern: die Band begeht ihr 10-Jähriges Jubiläum. Zur Zeit sind sie mit ihrer "10 Jahre Sapralott-Tour 2007" in Deutschland und Österreich unterwegs.

Veröffentlichungen

Auftritte

Aktuell:

  • 07.07.2007 Wörgl (A) - Komma Kulturbühne
  • 12.07.2007 Eichstätt - Marktplatz KJR Fest Eichstätt 14 Uhr
  • 20.07.2007 b. Fulda - Burgherzberg Festival 13 Uhr
  • 28.07.2007 Wartenberg - No Big Birds Festival bei Erding
  • 03.08.2007 Seuversholz b. EI - 10 Jahre Weißwurscht is
  • 11.08.2007 Geisenhausen - Bunte Zeiten
  • 13.10.2007 Bad Reichenhall - Magazin 4
  • 19.10.2007 Dresden - Tante Ju
  • 20.10.2007 Halle - Objekt 5
  • 30.10.2007 Nürnberg - Hirsch
  • 02.11.2007 Bamberg - Live Club
  • 03.11.2007 Abensberg - Weißbierstadl

Oder einfach unter lustigeband.de nachschauen!

Links