Weinerei

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Weinerei ist ein im Frühjahr 2002 gestartetes Projekt der Gesellschaft zur Förderung von Kunst und Kultur in Europa e. V. in Nürnberg: das offene Wohnzimmer für Freunde und deren Freunde. Und für Künstler, denen in der Weinerei ein Forum geboten wird, sich und ihre Kunst zu präsentieren: an einem gemütlichen Ort, bei einem guten Wein, in netter Atmosphäre. Möglich sind dabei sowohl Ausstellungen als auch Lesungen, Konzerte oder sonstige experimentelle Projekte.

Hintergrund

Die Weinerei ist keine Kneipe, kein Gastronomiebetrieb. Es gibt es kein Personal, keine Karte, keine festen Preise und auch keinen Eintritt. Schließlich verfolgt man als gemeinnütziger Verein keine wirtschaftlichen Interessen! Der Ort und der Wein werden einfach zur Verfügung gestellt. Man "mietet" sich für zwei Euros ein leeres Glas, bedient sich selbst aus dem Sortiment ausgewählter Weine und spendet am Schluss für den Abend und die Getränke. Wie hoch die Spende ist, entscheidet man selbstverständlich eigenverantwortlich.

Geschichte

Bis zum Sommer 2004 war die Weinerei in der ehemaligen Bayerischen Metallwarenfabrik in der Nürnberger Steinstraße beheimatet, danach befand sie sich in zentraler Nürnberger Lage am Prinzregentenufer 5. Seit Oktober 2014 hat die Weinerei ihr neues Zuhause in der Ostermayr Passage (Königstraße 33-37) gefunden.

Öffnungszeiten

Geöffnet ist jeweils freitags und samstags ab 20 Uhr und zu Sonderveranstaltungen nach Kalender!

Links