Veracity Records

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu: Navigation, Suche

Von Peter Schneider in den 90ern geführtes Plattenlabel, das seinen Sitz zunächst in Ascholding bei Wolfratshausen, später dann im Kunstpark Ost in München hatte.

Die erste Veröffentlichung 1993, die V.A.-Compilation "Love is my only crime", fand so große Zustimmung, dass schnell weitere Releases hauptsächlich US-amerikanischer Underground-Folkheroes folgten (Townes Van Zandt, Michael Hurley, Tomi Lunsford, Lorette Velvette, u.a.). Aber auch süddeutsche Bands (wie z.B. Sitter, Baby You Know, Monostars) brachten auf Veracity Records ihre CDs heraus. Keine der Veröffentlichungen, auch nicht die zweite "Love is my only crime"-Compilation, konnte jedoch an den Erfolg des Erstlings anknüpfen und das Label musste Ende der 90er schließlich Konkurs anmelden.