Teehaus

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Teehaus war ein Jugendzentrum des Suchthilfevereins Condrobs in einem Rückgebäude der Häberlstraße 17 in München.
Das Publikum bestand überwiegend aus jungen Punks und Hippies, für die es Ende der 80er Jahre sonst kaum andere unkommerzielle Treffpunkte in der Stadt gab.
Im etwas moderigen Keller war ein Übungsraum, von hier aus sind unzählige Bands und Projekte entstanden.
Das Teehaus wurde 1990/91 geschlossen, heute befindet sich dort eine Beratungsstelle für Schwangere.