Ruffini

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Ruffini wurde 1978 von acht KollektivistInnen im Stil einer italienischen "Cantina" (Weinkeller bzw. –ausschank) gegründet, die ihr kooperatives Konzept des „Arbeitens ohne Chef“ mit ihrem ganz eigenem Stil belebten. Der selbstverwaltete Betrieb, mittlerweile eine Münchner Institution, hat 25 GesellschafterInnen. Kollektiv bedeutet im Ruffini: Vernetzung und Teamwork sind entscheidend. Kollektiv bedeutet auch: Alle 25 Gesellschafter tragen Verantwortung. Entscheidungen werden, wo immer möglich, im Konsens getroffen.

Im Laufe der Jahre entwickelten sich Café, die Backstube mit Bäckerei und Konditorei sowie der eigene Weinimport (jeweils Groß- und Einzelhandel), der kleine Eckladen, die Küche, der Büffetservice, das Lokal und das Kulturprogramm quantitativ und qualitativ zum heutigen Standard. Das Angebot umfasst sowohl Produkte aus konventionellem als auch aus kontrolliert-biologischem Anbau, wobei das Kriterium Qualität im Vordergrund steht.

Ruffini ist Mitglied im Netzwerk Selbsthilfe München.

Adresse und Öffnungszeiten

  • Orffstr. 22-24, 80637 München, Tel.: 089/16 11 60, Fax.: 089/16 67 20
  • Cafe-Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 - 24 Uhr
  • Ladenöffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 8.30 - 18 Uhr, Samstag 8.30 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 10 - 17 Uhr

Links: