Rhiz

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Wiener Bar/Club unter den U-Bahn-Bögen. Betrieben von Jade und Herbie. Herbie hat mit Freunden in Wien auch den Club Blue Note und den Club B72 gegründet.

Hier haben Musiker aus Österreich und aus aller Welt bereits gespielt. Generell wird hier aber eher experimentelle elektronische Musik und Jazz gespielt. Von Console bis Hans Platzgumer haben hier auch etliche Experimental-Elektroniker aus Deutschland bereits gespielt.

Interessant ist auch am Rhiz dass hier auch sehr ungewöhnliche Veranstaltungen stattfinden, wie z.B. eine Woche lang jeden Abend Bulbul-Konzerte ("Fitze Fatze")mit unterschiedlichen Gastmusikern nach dem Vorbild des Free-Jazzers Sun-Ra. Solche wirtschaftlich riskanten Veranstaltungen trauen sich sonst wohl nicht so viele Clubbetreiber.

Das Konzept mit der 180°-Webcam und dem Online-Kommentar/Chat-System ist auch einzigartig. In manche Veranstaltungen wird das Web-Konzept komplett ins Programm eingebunden.

2004 fand im rhiz das 2. Wiener Ladyfest statt, veranstaltet von der Wiener VJane und DJane "Jade" a.k.a. Michaela Schwendtner. Seit diesem Jahr gibt es nun auch in Bayern ein Ladyfest, das Ladyfest Nürnberg.

Links:

http://rhiz.org/page/images/logo.jpg