Rainer Werner Fassbinder

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Filmemacher geboren 1945 in Bad Wörishofen, gestorben 1982 in München an einer Überdosis Kokain.

Nach seiner Schulzeit in München und Augsburg lebt er zwei Jahre bei seinem Vater in Köln, bevor er 1963-66 Schauspielunterricht am Fridl Leonhard Studio in München nimmt. Dort lernt er Hanna Schygulla kennen. 1967/68 dreht er seine ersten Kurzfilme: "Die Stadtstreicher" und "Das kleine Chaos". 1967 wird er Mitglied im Action Theater, das Räume in einem Keller der Müllerstrasse hat. 1968 wird Katzelmacher dort uraufgeführt. 1968 löst sich das action-theater auf und er gründet mit Peer Raben, Hanna Schygulla und Kurt Raab das anti-theater, das Aufführungen im Büchner-Theater in der Kunstakademie und schließlich im Hinterraum der Schwabinger Kneipe Witwe Bolte hat. 1969 wurde ihnen dort vom Wirt gekündigt. In diesem Jahr führte er seine ersten beiden Filme auf: Liebe - kälter als der Tod und Katzelmacher.

1971 war er Mitgründer des Filmverlag der Autoren, den er 1977 aber wieder verließ.

Links:

<youtube>OLgNkvtovV4</youtube>