Pees

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Pees ist eine Zweimann-Volksmusik-Kombination mit Besetzung diatonische Ziehharmonika & elektronisches Schlagzeug aus München/Landshut, die sich innerhalb dieses Programms der derb-erotischen, ungepflegten Volksmusik in LOFI-Darstellung widmen.

Die Texte der Stücke sind im allgemeinen nicht in Liederheften oder Volksmusikarchiven zu finden und werden üblicherweise eben aufgrund ihrer Derbheit nur mündlich weitergetragen. Beide Künstler gehen deshalb auf diese "ungepflegte" Art der Volksmusik ein und setzen programmatisch fortführende Texte hinzu. Dabei gehen beide Künstler das Risiko ein, eine ungeschützte Flanke für jeden Kritiker aufzureisen, der - ohne argumentative Vielfalt belegen zu müssen - dieses Programm durch enge Betrachtungsweisen als niveaulos deklarieren kann bzw. innerhalb seiner Betrachtungsmöglichkeiten muss. Die von Pees propagierte Darstellung der Volksmusik strebt jedoch vordergründigen Avangardismen innerhalb der neuen Volksmusikszene entgegen: die Volksmusik vom Kopf auf die Füße zu stellen. Der programmatische Ansatz von Pees kann nur vor diesem Hintergrund verstanden werden. Der biedergesellige und "leicht"-belesene Zuhörer bzw. Kritiker dieser Szene wird sich während einer Darbietung eher unwohl fühlen bzw. versuchen mittels Seitenblicke festzustellen, ob er die Nase rümpfen soll. Dieser Darbietung des Klischees der bierstrunzigen Wirtshausderbheit wird mittels Kombination mit elektronischen Rhythmen der mögliche Nimbus von Ernsthaftigkeit entzogen und ad absurdum geführt. Pees ist ein absolutes Nischenprodukt und als solches zu behandeln. Die Veröffentlichung eines Albums ist dem Autor bislang unbekannt.

Beide Künstler haben langjährige, musikalische Vergangenheiten. Siegfried Haglmo hat seit Beginn der alternativen Volksmusikszene in den 90er innerhalb verschiedener Konstellationen bzw. in Kooperationen mit Künstlern aus dem Kreis der neuen Volksmusik und damit verbundenen Veröffentlichungen durch unterschiedlichste Herangehensweisen zur konträren Betrachtung und Weiterentwicklung von Volksmusik beigetragen.

Mitglieder:

  • Siegfried Haglmo
  • Philip Rissettio