Pösinger Open Air

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

1991 gestartetes Festival, mittlerweile eines der größten in Ostbayern, Sprungbrett für Newcomer-Bands aus der Region, wie Blue's No Colour oder Green Frog Feet. Headliner waren bisher Bands wie z.B. Such a Surge, Schandmaul oder In Extremo.

Bis zu 3.000 Besucher kommen jedes Jahr zum Festival-Gelände am Pösinger Bierl. Veranstalter MUK e.V. Jörg Memmel: "Aber wir wollen nicht zu groß werden, sondern die familiäre Stimmung behalten bei uns. Die direkten Anwohner haben freien Eintritt, und da trifft sich dann auch immer das ganze Dorf beim Open Air. Unser ältester Gast ist 72, der sagt immer: 'Da oben hör ich wenigstens was.' Weil sonst ist er ziemlich schwerhörig."

Das Open Air findet immer am dritten Juli-Wochenende Freitag und Samstag statt. Veranstalter ist der Musik- und Kulturverein Pösing.

Links:

Lageplan:

http://www.poesinger-openair.de/bilder/anfahrt.gif