Netzwerk München

aus sub-bavaria, dem Internet-Lexikon der bayerischen Subkulturen
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Verein

Der Verein wurde 1980 im Werkhaus gegründet. Zuvor fanden eingehende Vorgespräche im Ruffini unter Einbeziehung der gesamten selbstverwalteten Szene statt. Ziel des Vereins ist von je her die Förderung selbstverwalteter Betriebe, kultureller, sozialer und politischer Projekte. Hier hat Netzwerk viel auf den Weg gebracht, unter anderem auch dadurch, dass es Büro und Infrastruktur für andere Gruppen zur Verfügung stellte (Volkszählungsboykott, Wackersdorf, Tschernobyl, Weltwirtschaftsgipfel in München etc.).

Finanzierung

Sein Geld bekommt Netzwerk von Einzelmitgliedern, die monatlich eine bestimmte Summe zur Verfügung stellen, und von Mitgliedsprojekten. Fast alle selbstverwalteten Betriebe Münchens sind Mitglied. Ein Grundsatz von Netzwerk München war es über die Jahre, finanziell (und damit auch politisch) unabhängig zu sein und nicht mit Parteien oder kommunalen Stellen zusammen zu arbeiten.

Die Gelder - Kredite oder Zuschüsse - vergibt der Beirat nach Antragstellung und eingehender Diskussion. Den Verein vertreten nach außen drei Vorstände. Beide Gremien - Beirat und Vorstand - arbeiten eng zusammen und werden auf der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung gewählt. Mittlerweile hat der Verein beim Druckwerk seinen Sitz.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen, zur aktiven Mitarbeit oder einfach als Geldgeber, damit Netzwerk weiterhin wertvolle Unterstützung und Förderung leisten kann.

  • Bankverbindung: Postbank München BLZ 70010080 Konto-Nr. 229977-805

Link

Adresse

NETZWERK Selbsthilfe München e.V.
Schwanthalerstr. 139 Rgb.
80339 München
Tel. 089 - 5 02 99 94 (Druckwerk)